+
Gratulation dem Weltmeister: Bei der Siegerehrung in Gut Kaltenbrunn gratulierte Jury-Mitglied Jean Claude Weber (l.) dem Luftschiff-Piloten Andreas Merk. Rechts im Bild: der Drittplatzierte Jürgen Hütten.  

Siegerehrung für Luftschiff-Piloten bei WM am Tegernsee 

Glückwunsch für den Weltmeister 

  • schließen

Am letzten Wettkampftag der 10. Luftschiff-WM am Tegernsee hat er sich durchgesetzt. Am Donnerstagabend hat der neue Weltmeister bei der Siegerehrung in Gmund die Glückwünsche entgegengenommen.

Kaltenbrunn– Im eiskalten Wind haben die Luftschiff-Piloten um den Weltmeister-Titel gekämpft, im edlen Ambiente von Gut Kaltenbrunn bei Gmund wurde er gefeiert. Mit einer stimmungsvollen Abschiedszeremonie ging die erste Luftschiff-Weltmeisterschaft am Tegernsee gestern zu Ende. 

Andreas Merk aus Leutkirchen hat den Wettkampf für sich entschieden. Der Weltmeister holte sich mit seinem Ratiopharm-Luftschiff 6404 Punkte: ein deutlicher Spitzenplatz. Der Abstand zum Zweitplatzierten Ralph Kremer aus Aachen beträgt fast 1000 Punkte. Den dritten Platz belegt Jürgen Hütten aus Roetgen.

Tegernsees Bürgermeister Johannes Hagn übergab gemeinsam mit Organisator Helmut Seitz Pokale und Medaillen, unterstützt von Kindern des Wiesseer Trachtenvereins. Juror Jakob Burkhard bedankte sich für die freundliche Aufnahme im Tegernseer Tal.

Glückwünsche kamen auch von der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) als Unterstützer und Gastgeber der WM. TTT-Chef Christian Kausch dankte Organisator Seitz, der Jury, allen Helfern und dem gesamten Team, die ein so aufwendiges Sportereignis möglich gemacht haben. „Wir freuen uns, die Vielfältigkeit des Tegernseer Tals immer wieder mit spannenden Bildern in die Welt transportieren zu können“, erklärte Kausch.

Insgesamt waren trotz der widrigen Wetterlage an vier Tagen Wettkampfflüge möglich. Angetreten waren neun Piloten aus fünf Nationen. Der Schweizer Pilot musste wegen eines technischen Defekts aufgeben, zwei weitere Teams brachen am letzten Tag ab.

Was bei den Flügen passiert und worauf es ankommt, lesen Sie hier in unserer Reportage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt doch Tempo 30 auf der Mariensteiner Hauptstraße
Nun also doch: Die Gemeinde Waakirchen ordnet für die Hauptstraße Marienstein Tempo 30 an. Damit folgt sie dem Wunsch der Anwohner.. Vereinbart ist eine Testphase von …
Jetzt doch Tempo 30 auf der Mariensteiner Hauptstraße
Neuer Bergwacht-Chef fürs Tegernseer Tal dringend gesucht
Die Rottacher Bergwacht braucht einen neuen Bereitschaftsleiter. Ein erster Versuch, den Posten nach zu besetzen, ist allerdings gescheitert. Dennoch brachte die …
Neuer Bergwacht-Chef fürs Tegernseer Tal dringend gesucht
Bäume in Bad Wiessee unerlaubt gefällt: Firma muss Mega-Bußgeld zahlen
Drei Bäume hat die Bauträgerfirma Ebster 2014 in Bad Wiessee unerlaubterweise fällen lassen. Das kommt sie nun teuer zu stehen: Das Unternehmen muss ein saftiges Bußgeld …
Bäume in Bad Wiessee unerlaubt gefällt: Firma muss Mega-Bußgeld zahlen
Ostiner Wasser wieder sauber
Gute Nachricht für alle Ostiner: Das Trinkwasser ist wieder sauber. Am Montagnachmittag hat der Wasserversogungsverein Gmund (WVV) die erneute Abkochverfügung wieder …
Ostiner Wasser wieder sauber

Kommentare