+
Mit dieser Mannschaft um den amtierenden Rathauschef Johannes Hagn (unten 2.v.l.) startet die CSU Tegernsee in den Wahlkampf.   

CSU Tegernsee nominiert Kandidaten

Johannes Hagn bereit für Wiederwahl

  • schließen

Die CSU Tegernsee ist für die Kommunalwahl 2020 gerüstet: Sie schickt Amtsinhaber Johannes Hagn erneut ins Rennen und hat eine „junge“ Liste aufgestellt.

Tegernsee – Mit 55,4 Prozent der Stimmen hatte Johannes Hagn (CSU) bei der Kommunalwahl 2014 den Chefsessel im Tegernseer Rathaus erobert. Im März 2020 will er wiedergewählt werden, und bei der Nominierungsversammlung im Seehotel zur Post wurden die Weichen gestellt: Einstimmig nominierten die knapp 40 Anwesenden des 90 Mitglieder starken Ortsvereins den 53-jährigen zum Bürgermeisterkandidaten. Dass Hagn wieder in den Ring steigt, ist keine Überraschung. „Es macht mir Spaß, und wir sind zufrieden, wie es läuft“, begründet Hagn seine erneute Kandidatur.

Geschafft hat er bereits, dass sich der Ortsverband verjüngt. Ein Ziel, das er sich schon 2013 gesetzt hatte, als er den Vorsitz übernahm. Die Liste, mit der die CSU jetzt antritt, ist für Hagn eine „gute Mischung“. 

Kommunalwahl 2020 in Tegernsee: Nur eine Frau auf der Liste

Erfahrene Stadträte wie Fraktionssprecher Florian Widmann (Platz 2), sein Kollege Rudolf Gritsch (Platz 4) sowie Markus Schertler (Platz 6) ergänzen sich mit jungen Mitgliedern, die sich teilweise schon im Vorstand bewähren: Dazu zählen der stellvertretende Ortsvorsitzende Sebastian Lorenz (Platz 3), Schatzmeister Daniel Glasl (Platz 9), Schriftführer Friedrich Sieben (Platz 11), dessen Vater Peter Friedrich Sieben für die FWG derzeit im Stadtrat sitzt, Maximilian Wieczorek (Platz 13), Vize-Vorsitzender der Jungen Union (JU) Tegernsee-Egern-Kreuth sowie sein JU-Kollege Philipp Rohrmoser (Platz 14) und Horst Schlögl (Platz 15). 

Ebenfalls nominiert sind die Vize-Ortsvorsitzenden Günter Allerstorfer (Platz 8) und Andreas Hasenknopf (Platz 10), Andreas Feichtner (Platz 7), Stefan Heinzelmann von Hallberg (Platz 12) und Jakob Atzl (Platz 16), der bereits Stadtrat war. Als Nachrücker treten der ehemalige Rottacher Gemeinderat und jetzt nach Tegernsee übergesiedelte Thomas Forche sowie Peter Rauh junior an. 

Carolin Machl (Platz 5) ist die einzige Frau auf der „Männerliste“. Überhaupt zählt der Ortsverband nur 23 weibliche Mitglieder. Woran liegt’s? „Viele sagen, sie wollen sich das nicht antun“, weiß Hagn, andere seien in Ausbildung, und das mache es nicht leicht.

Wenngleich die Themen für den Wahlkampf noch nicht offiziell sind, so liegen sie für den bisherigen Rathauschef auf der Hand: Allen voran Parken und Verkehr, das bereits vom Stadtrat beackert wird, aber auch das Thema Wohnraum. Hier müsse die Stadt laufend prüfen, ob Wohnhäuser erworben werden können, um Mehrfamilienhäuser mit bezahlbaren Mieten daraus zu machen, so Hagn. Das ThemaFeuerwehrhaus, das er gleich nach Amtsantritt angepackt habe, müsse gut abgeschlossen werden. Die kostspielige Elektrifizierung der Bahnstrecke stehe ebenso auf der Agenda wie das banale Thema Badeplätze. Als Bürgermeister wolle er dafür sorgen, dass die Stadt Tegernsee personell gut aufgestellt und ein guter Arbeitgeber ist. Dass in der Verwaltung und im Stadtrat wertschätzend miteinander umgegangen und auch transparent gearbeitet werde, habe er in seiner noch laufenden Arbeit schon erreicht, betont Hagn. Zur Transparenz gehöre auch, dass die Gesamtverschuldung der Stadt mit allen Betrieben offen dargelegt wurde. Erreicht habe er auch, dass der Gesprächsfaden zum Herzoglichen Haus wieder geknüpft ist und inzwischen dort mit den Bauvorhaben Guggemos und Schandl wieder richtig Geld in die Hand genommen werde.

Hagn kündigt zugleich die Fortführung der kommunalpolitischen und themenbezogene Stammtische zu wichtigen Themen an, die von der jungen, neuen Riege organisiert werden.

Kommunalwahl 2020 im Landkreis Miesbach: Was ist für Sie das wichtigste Thema?

Bürgermeisterwahl im Landkreis Miesbach - eine Übersicht über alle Gemeinden, die Kandidaten und Amtsinhaber.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedenken wegen Strahlung: Rottach-Egern will sich bei 5G-Ausbau zurückhalten
Die Gemeinde Rottach-Egern hat sich in Sachen 5G-Technologie klar positioniert: Sie will den Ausbau des Netzes nicht aktiv vorantreiben. Die Bedenken wegen der Strahlung …
Bedenken wegen Strahlung: Rottach-Egern will sich bei 5G-Ausbau zurückhalten
Hier schliefen schon Gottschalk und Udo Jürgens: Hirmer übernimmt berühmtes Luxus-Hotel am Tegernsee
Gerüchte gibt es schon lange, nun ist es so weit. Das Hotel Bachmair am See wechselt den Besitzer. Zugeschlagen hat eine Traditionsfirma aus München.
Hier schliefen schon Gottschalk und Udo Jürgens: Hirmer übernimmt berühmtes Luxus-Hotel am Tegernsee
Bad Wiessee will unbedingt wieder einen Eisplatz - nur wo?
Die Zeiten, als Bad Wiessee einen attraktiven Eisplatz hatte, sind vorbei. Doch damit wollen sich die Wiesseer Gemeinderäte nicht abfinden. Sie wollen das Angebot …
Bad Wiessee will unbedingt wieder einen Eisplatz - nur wo?
Hartl watscht Liebl ab
Bürgermeister Sepp Hartl hat im Gemeinderat seinen Geschäftsleiter öffentlich abgewatscht. Es geht um die Äußerungen bei der CSU-Nominierungsversammlung. 
Hartl watscht Liebl ab

Kommentare