+
Stefan Heinzelmann von Hallberg in seinem Reich: der „marina“ in Tegernsee.

Ein besonderer Bootsverleih in Tegernsee

Marina Tegernsee - die neue In-Location am Seeufer mit Schifferl und Schampus

  • schließen

Ob Schifferl fahren und dabei Champagner schlürfen oder einfach nur bei einem Feierabend-Drink auf den See schauen: Die „marina“ in Tegernsee ist ein ganz besonderer Bootsverleih. 

Tegernsee – Es ist 11 Uhr, der Sommertag in Tegernsee verspricht wieder heiß zu werden – auch im Bootsverleih „marina“. Ein etwas älterer Urlauber hat für sich und seine beiden Enkelkindern eines der exklusivsten Modelle reserviert: eine „Frauscher“-Yacht mit einem 4000 Watt starken Elektromotor. 100 Euro kostet die Stunde, 500 Euro ein ganzer Tag inklusive einer Flasche Champagner. Stefan Heinzelmann von Hallberg (55) sitzt am Steg, hält die Leine fest und macht eine kurze Einweisung. 100 Meter Abstand vom Ufer halten, Vorwärtsgang, Rückwärtsgang. Mehr ist es nicht. Die drei legen ab. Kurz darauf hat eine vierköpfige arabische Familie ein anderes Boot bestiegen. Der Mann am Lenkrad scheint seine Schwierigkeiten zu haben und steuert im Hafen auf die anderen Boote zu. „Backwards“, ruft Heinzelmann von Hallberg und kann gerade noch verhindern, dass der Freizeit-Kapitän Schaden anrichtet. Währenddessen haben zwei Kajakfahrer angelegt und bestellen am Kiosk Aperol-Spritz.

Lesen Sie hier über die Rekord-Temperatur des Tegernsees.

„So einen Sommer hatten wir noch nie“, stellt der 55-Jährige fest und schnauft erst einmal durch. Normalerweise beginnt die Saison Ende Mai, Anfang Juni, „doch heuer herrscht Betrieb seit April.“

Platz für Feierabend-Genießer.

Den Bootsverleih Heinzelmann gab es hier am Ortseingang von Tegernsee schon immer, doch erst nach der Eröffnung des Stegs 2013 wurde die „marina“ daraus: ein richtiger kleiner Bootshafen mit Wellenbrecher, mit Lounge-Möbeln und Sonnenschirmen. Ringsum liegen blaue Sitzkissen auf den Holzdecks. Vor allem abends ist es hier rappelvoll. Man trifft sich auf ein Feierabend-Getränk, lässt die Füße im Wasser baumeln und genießt die Abendstimmung. „Wir haben schließlich die Sonnenseite“, strahlt der 55-Jährige.

Lesen Sie hier außerdem: Warum der Tegernsee manchmal so grün ist.

Die „marina“, die er zusammen mit Gabriele Bohl und einem Helfer betreibt, hat sich zum In-Treff entwickelt und hat eine immer größer werdende Fan-Gemeinde. Gerade wurde für „gute Kunden und gute Freunde“ ein Sommerfest veranstaltet, bei dem der Münchner Blues-Barde Willy Michl auf einem Floß spielte und mit seiner Gitarre für einen „tollen Abend“ sorgte. Werbung dafür war nicht nötig, ein Facebook-Post genügte, um den Hafen zu füllen.

Auf dem Steg, der die Länd mit der Macke-Anlage verbindet, tummeln sich neugierige Spaziergänger. „Der Steg hat den Ortsteil hier belebt“, sagt Stefan Heinzelmann von Hallberg. Er hatte den Stadtrat damals bei seiner Mehrheits-Entscheidung für den umstrittenen Bau unterstützt. Klar. Dass die Stadt dann noch den Neubau einer Bootshütte direkt am Ufer vorantrieb und damit den Flanierbereich auf dem Dach der Hütte erweitern konnte, war abermals ein Gewinn – für den Verleih und die Gäste der Stadt.

Holz und Hightech

In der Bootsgarage, die nur vom Wasser aus sichtbar und gegen Eisschäden im Winter mit einer Sprudelanlage gesichert ist, „hängen“ die Boote, mit denen sich die „marina“ von anderen Bootsverleihern durchaus abhebt: Zu den fünf eleganten Booten der österreichischen Werft Frauscher, die vorab per E-Mail reserviert werden können, kommen vier Boote der Chiemseer Werft „Heistracher“. Heinzelmann von Hallberg sucht gezielt alte Modelle aus und lässt sie restaurieren. Mit ihren Mahagoni-Decks wirken sie klassisch-elegant und bieten dank ihrer 800 und 2000 Watt starken Elektromotoren großen Fahrspaß. Aus dem Rahmen fallen auch die Tretboot mit Rutsche, die bei Kindern der Hit sind: ein Polizei- und ein Ferrari-Boot. Acht SUP-Boards liegen in der Bootshütte obendrein bereit.

Am Kiosk stehen inzwischen die Leute Schlange – so geht das täglich ab 11 Uhr, am Wochenende ab 10 Uhr. Um 21 Uhr ist Feierabend. Wenn dann auch noch Segelboote vor dem Wellenbrecher festmachen, dann wird die „marina“ für Stefan Heinzelmann von Hallberg optisch so richtig zum Hafen. Dann ist für den Tegernseer die Idylle perfekt.

Lesen Sie außerdem unsere Geheimtipps: Die schönsten Badeplätze rund um den Tegernsee und im ganzen Landkreis Miesbach.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beim Tegernseer Bräustüberl: Auto erfasst Fußgängerin frontal - schwer verletzt
Schwerer Unfall in Tegernsee: Am Freitag hat eine Autofahrerin eine Fußgängerin übersehen und frontal erfasst. Die Frau wurde schwer verletzt.
Beim Tegernseer Bräustüberl: Auto erfasst Fußgängerin frontal - schwer verletzt
Rathaus Bad Wiessee: Bringt ein Anbau endlich die Lösung?
Der Umbau des Wiesseer Rathauses bereitet den Gemeinderäten Kopfzerbrechen. Ziel ist es, den Sitzungssaal zu retten und trotzdem Platz fürs Bauamt zu schaffen. Jetzt kam …
Rathaus Bad Wiessee: Bringt ein Anbau endlich die Lösung?
VW Touran einer Miesbacherin fängt plötzlich Feuer
Ein VW Touran hat am Freitag in den Morgenstunden in Gmund-Seeglas Feuer gefangen. Der Feuerwehr gelang es, einen größeren Brand zu verhindern. Trotzdem musste die …
VW Touran einer Miesbacherin fängt plötzlich Feuer
Erhard-Gipfel wächst auf doppelte Größe
Im fünften Jahr ist der Ludwig-Erhard-Gipfel am Tegernsee auf die doppelte Größe angewachsen. Erstmals findet der „Jahresauftakt der Entscheider“ an zwei Tagen statt.
Erhard-Gipfel wächst auf doppelte Größe

Kommentare