Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
1 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
2 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
3 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
4 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
5 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
6 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
7 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
8 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.

Premiere bei bestem Wetter - weniger Teilnehmer als erhofft

In 14 Minuten auf die Neureuth: Das war der Sprint 2016

Tegernsee - Es war kein Mega-Event, dafür die gelungene Premiere einer Veranstaltung mit Potential: Beim Neureuth-Sprint starteten rund 50 Teilnehmer am Sonntag zum Extrem-Aufstieg.

„Kurz, schnell, steil“ lautete das Motto der Veranstaltung. Waren beim Wallberglauf noch 5,5 Kilometer und 860 Höhenmeter zurückzulegen, waren es an der Neureuth mit 2,5 Kilometern und 364 Höhenmetern weniger als die Hälfte. „Für die meisten Läufer etwas völlig Neues“, sagte Kurt Löffelmann von der Firma Berg Outdoor, die den Neureuth-Sprint veranstaltet, im Vorfeld. 

Vielleicht ein Grund, warum das Limit von 120 Teilnehmern nicht erreicht wurde. Dafür liefen bei Traumwetter gut 50 Mann mit. Der jüngste Teilnehmer, Tegernseer Lucca Niedermaier,  war erst 13 Jahre alt. Auch zwei Profis waren dabei: der Pole Andrzej Dlugosz und die Europameisterin aus Wallgau, Melanie Albrecht. Beide führen die jeweilige Bestenliste auch mit großem Abstand an. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Spektakulärer Einsatz: Vater und Tochter von Felsnadel gerettet
Plötzlich ist das Seil aus, seine Tochter hängt frei neben der Wand - und kann nicht mehr weiter. Der Vater steht hilflos am Gipfel. Dann kommt die Bergwacht - per …
Spektakulärer Einsatz: Vater und Tochter von Felsnadel gerettet
Wertvolle Oldtimer glänzenin der Sonne
Erst das Oldtimer-Treffen in Gmund, jetzt die historische Ausfahrt: An Mariä Himmelfahrt gab‘s am Tegernsee erneut viel zu staunen für die Freunde edler Karossen. Unter …
Wertvolle Oldtimer glänzenin der Sonne
Gmund
Oldtimertreffen: Die Faszination fahrender Legenden
Das Oldtimertreffen in Gmund ist ein Fest, auf dem die Fans ins Gespräch kommen. Beim 17. Mal kamen rund 3500 Schaulustige, um 300 Oldtimer und 50 historische Motorräder …
Oldtimertreffen: Die Faszination fahrender Legenden
Gmund
Wirtshaus im Maximilian soll noch heuer eröffnen
Für das Brauhaus Tegernsee steht fest: Ende des Jahres soll das neue Wirtshaus im Maximilian eröffnen. Ist das zu schaffen? Und wer wird neuer Pächter? 
Wirtshaus im Maximilian soll noch heuer eröffnen

Kommentare