Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
1 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
2 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
3 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
4 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
5 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
6 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
7 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.
8 von 11
Bei bestem Wetter sprinteten rund 50 Teilnehmer auf die Neureuth: Der Neureuthsprint ist wieder da.

Premiere bei bestem Wetter - weniger Teilnehmer als erhofft

In 14 Minuten auf die Neureuth: Das war der Sprint 2016

Tegernsee - Es war kein Mega-Event, dafür die gelungene Premiere einer Veranstaltung mit Potential: Beim Neureuth-Sprint starteten rund 50 Teilnehmer am Sonntag zum Extrem-Aufstieg.

„Kurz, schnell, steil“ lautete das Motto der Veranstaltung. Waren beim Wallberglauf noch 5,5 Kilometer und 860 Höhenmeter zurückzulegen, waren es an der Neureuth mit 2,5 Kilometern und 364 Höhenmetern weniger als die Hälfte. „Für die meisten Läufer etwas völlig Neues“, sagte Kurt Löffelmann von der Firma Berg Outdoor, die den Neureuth-Sprint veranstaltet, im Vorfeld. 

Vielleicht ein Grund, warum das Limit von 120 Teilnehmern nicht erreicht wurde. Dafür liefen bei Traumwetter gut 50 Mann mit. Der jüngste Teilnehmer, Tegernseer Lucca Niedermaier,  war erst 13 Jahre alt. Auch zwei Profis waren dabei: der Pole Andrzej Dlugosz und die Europameisterin aus Wallgau, Melanie Albrecht. Beide führen die jeweilige Bestenliste auch mit großem Abstand an. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Kreuth
Protokoll: So reagieren unsere Bergretter im Ernstfall
Ein Kletterer verletzt sich schwer, hängt kurz vor dem Gipfel fest. Das Wetter lässt keinen Hubschrauber zu. Die Bergwacht probte den GAU. Protokoll einer spektakulären …
Protokoll: So reagieren unsere Bergretter im Ernstfall
Kreuther (25) fährt Passat zu Brei - zwei Schwerverletzte
Dieser Unfall hätte wohl kaum schlimmer laufen können: Zwei Burschen verletzten sich schwer, als ein Kreuther (25) die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und es zu Brei …
Kreuther (25) fährt Passat zu Brei - zwei Schwerverletzte
News-Ticker: Der Tag nach dem Gas-Unglück
In Bad Wiessee hat sich am späten Mittwochnachmittag Gas entzündet und ist verpufft. Die Gegend rund um den Badepark wurde abgesperrt. Es gibt zwei schwer Verletzte. Die …
News-Ticker: Der Tag nach dem Gas-Unglück
A8: Lkw rast in Stauende - und hinterlässt Trümmerfeld
Gegen 13 Uhr ist ein Lkw in ein Stauende auf der A8 kurz vor Holzkirchen gefahren. Die Folge: Mehrere kaputte Fahrzeuge und leicht Verletzte - und ein Riesenstau.
A8: Lkw rast in Stauende - und hinterlässt Trümmerfeld

Kommentare