Gymnasium Tegernsee Razzia
+
Das Gymnasium Tegernsee.

Nach der Razzia Anfang Februar

Am Gymnasium Tegernsee soll wieder Ruhe einkehren

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen

Die Razzia sorgt noch immer für mächtig Aufregung am Gymnasium. Jetzt wollen Schulleitung und Elternbeirat für Ruhe sorgen. Auch in Hinblick auf die Abiturprüfungen.

Tegernsee – Noch knapp drei Monate, dann beginnen am Tegernseer Gymnasium die Abiturprüfungen. Schon deshalb ist es für Schulleitung und Elternbeirat wichtig, „zur Normalität zurückzukehren und sich in Ruhe auf die anstehenden Prüfungen vorzubereiten.“ So heißt es in einem Eltern- und Schülerbrief, der jetzt in Zusammenhang mit einer Razzia Anfang Februar verteilt wurde. Die Razzia wurde durchgeführt, nachdem in einer Chatgruppe der Q12 „verwerfliches Bildmaterial“ aufgetaucht war.

Lesen Sie hier: Die Q12 distanziert sich von dem Vorfall.

In dem Rundbrief heißt es, dass Schulpsychologin und Beratungslehrerin den Schülerinnen und Schülern der Q12 Unterstützung anbieten würden. Was die Problematik des Mediengebrauchs allgemein betrifft, so gebe es bereits etliche Maßnahmen, die von regelmäßigen Projekten zusammen mit der Polizei bis zu Vorträgen von Fachleuten reichen. Das Thema werde im Unterricht unter anderem im Fach Wirtschaft und Recht in der 10. Jahrgangsstufe behandelt. Ferner solle die Problematik des WhatsApp-Gebrauchs sowie der Respekt im Umgang miteinander als Konsequenz aus dem Fall noch stärker aufgegriffen werden. 

Appell an die Eltern

Beim Thema Soziale Medien seien aber auch Eltern in der Pflicht, mit ihren Kindern über einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Handy und vor allem mit den sozialen Medien zu sprechen und diesen mit ihnen einzuüben. Aktuell gehe es der Schule darum, bestmögliche Lern- und Arbeitsbedingungen zu schaffen.

Ziel der Schule sei eine zeitnahe, saubere Aufarbeitung und ein Abschluss des Vorfalls. Wie lange dies dauern wird, ist offen. Die Ermittlungen führt die Staatsanwaltschaft München II durch. Sie hat die Informationshoheit über das Verfahren.

gr

Auch interessant

Kommentare