+
Besonderer Wanderführer: das neue, von Wolfgang Hiller herausgegebene Buch.

Touren für Natur-Forscher

So einen Wanderführer fürs Tegernseer Tal gab's noch nie

Tegernsee - Wanderführer fürs Tegernseer Tal gibt es viele. Einen naturkundlichen Wanderführer gab es noch nicht. Der ehemalige Gymnasiallehrer Wolfgang Hiller hat jetzt einen herausgegeben.

Präsentieren das neue Buch: (v.l.) Horst Barnikel, Marco Müller, Wolfgang Hiller und Robert Darga.

„Wie wenig Leute die Gegend schätzen, in der sie leben. Und wie wenig sie darüber wissen.“ Das machte den Gmunder Wolfgang Hiller, ein ehemaliger Erdkunde-, Biologie- und Chemielehrer am Gymnasium Tegernsee, ausgewiesener Vogelsachverständiger und Naturschützer, zu schaffen. Dabei gibt es gerade hier enge Zusammenhänge zwischen Geologie, Tier- und Pflanzenkunde, Wasser- und Almwirtschaft. Mit dem Ziel, die Talbewohner jeden Alters und auch Urlauber mit der Nase auf die naturkundlichen Schätze zu stoßen, entstand vor dreieinhalb Jahren die Idee für einem Wanderführer der besonderen Art. Was in „normalen“ Führern in wenigen, kurzen Kapiteln lediglich angerissen wird, sollte die Basis für Touren um Wallberg und Risserkogel, im Gebiet Söllbach und rund um den Riederstein sein. „Wandern. Etwas sehen. Fragen und forschen. Verstehen und begreifen, was um uns herum geschieht und warum. Das ist, wozu wir mit dem Buch animieren wollen“, sagte Wolfgang Hiller bei der Vorstellung des rund 200-seitigen, reich bebilderten Buchs im Tegernseer Heimatmuseum.

„Wir“, das sind gleichgesinnte Mitstreiter aus verschiedenen naturwissenschaftlichen Fakultäten: Etwa der Geologe Robert Darga, der Vegetationskundler Marco Müller, zugleich Betreuer des Gebiets Mangfallgebirge, Horst Barnikel, Diplom-Ingenieur für Wasserwirtschaft, Roland Götz, Historiker und Spezialist für Tegernseer Marmor, Försterin Martha-Luise Holzner und Michael Hinterstoisser, Experte für Almen am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF).

Insgesamt zehn ortskundige und engagierte Experten konnte Hiller für sein Buch gewinnen. Sie beleuchten die Touren nicht nur aus ihrer fachlichen Kompetenz heraus, so dass sich interdisziplinär geführte Routen ergeben. Sie erklären verständlich in Wort und Bild die Erdgeschichte des Tegernseer Tals, die Bedeutung und Eigenarten der Gewässer, der Almen und des Waldes.

Eine Kostprobe lieferten Robert Darga mit Tipps, wo man Fossilien findet, Marco Müller mit Hinweisen auf seltene Pflanzen wie den Gelben Eisenhut und Horst Barnikel mit der Historie der Driftflüsse Weißach, Rottach und Söllbach. Hiller selbst ließ sich von seiner Leidenschaft für Vögel und die Natur mitreißen und verwies emotional, kritisch und durchaus unterhaltsam auf seine Erfahrungen mit bereits umgesetzten wie anstehenden Umweltschutzprojekten im Tal. „Dafür brauche es ein naturkundliches Verständnis“, sagt Hiller. Und deshalb bekommen alle Schulen und Kindergärten im Tal auch ein kostenfreies Exemplar.

Von Alexandra Korimorth

Das Buch „Tegernseer Tal – Naturkundliche Wanderungen“, herausgegeben von Wolfgang Hiller im Verlag Dr. Friedrich Pfeil, München, ist im Buchhandel für 24,80 Euro (Hardcover) erhältlich; ISBN 978-3-89937-192-5.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Zum Auftakt der Radl- und Wandersaison wollen Mountainbiker aus der Region Tegernsee gemeinsam anpacken: Sie erneuern am 8. April den Sommerweg von Tegernsee in Richtung …
Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Der Waakirchner Gemeinderat will keine Bebauung auf der grünen Wiese am Piesenkamer Ortsrand. Da half auch das Angebot des Eigentümers nicht, einen Großteil der Fläche …
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die Hilfsbereitschaft nach der verheerenden Brandkatastrophe am Rettungszentrum in Bad Wiessee ist groß. 15.000 Euro an Spenden sind bisher zusammengekommen. Trotzdem …
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare