+
Ab sofort online: Christian Kausch (TTT, v.l.), Harald Gmeiner (ATS) und Christoph Schempershofe (Online-Marketing TTT) erklären die neuen Internetseiten.

Neue Internetauftritte von ATS und TTT

Mehr Emotionen, bessere Technik

  • schließen

Attraktive Internetauftritte werden immer wichtiger. Daher haben die Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS) und die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) ihre Seiten überarbeitet. Sie sind online. 

Tegernsee/Schliersee – Ein Skifahrer im frischen Pulverschnee, die Egerner Bucht mit dem dampfenden Tegernsee in der kalten Winterluft: Wer die neuen Internetseiten www.tegernsee-schliersee.de und www.tegernsee.com anklickt, der soll von Anfang an emotional bewegt sein und inspiriert werden, hier Gast sein zu wollen. „Nach vier Jahren wurde es Zeit, dass wir die Internetauftritte der Region komplett überarbeiten und an die zukünftigen Bedürfnisse der Gäste und Nutzer anpassen“, sagt ATS-Vorstand Harald Gmeiner.

Vor allem die technischen Bedürfnisse haben sich deutlich verändert. So hat sich allein die Internetnutzung auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets in den letzten vier Jahren von 20 Prozent auf mehr als die Hälfte gesteigert. Nebenbei: Rund zwei Millionen Suchanfragen hat die Tegernseer Seite pro Jahr, 700 000 die Schlierseer. 

ATS und TTT haben darauf reagiert. Neben der Darstellung, die sich jetzt auf alle Bildschirmgrößen und Auflösungen der Nutzer einstellt, sind die Internetseiten besonders für die Touch-Bedienung an Smartphone oder Tablet optimiert. „Sowohl die mobile Nutzung vor Ort mit einer schnellen Informationssuche, als auch die Urlaubsinspiration zu Hause auf dem Tablet müssen gelingen“, sagt Christoph Schempershofe, zuständig für Online-Marketing bei der TTT. Zusammen mit seinem ATS-Kollegen Florian Liebenstein hat er das Projekt geleitet, das gemeinsam mit der Agentur infomax websolutions GmbH aus Grassau in einjähriger Arbeit umgesetzt wurde.

Datengrundlage für alle Inhalte ist eine gemeinsame Datenbank. In dieser werden alle Attraktionspunkte, Gastrobetriebe, Unterkünfte, Touren und aktuelle Daten wie Schneeberichte oder Veranstaltungen in allen Orten gepflegt und dann auf den Seiten ausgespielt.

Konzeptionell gehen beide Internetseiten eng aufeinander abgestimmte Wege. Und dennoch unterscheiden sie sich, schon allein in der Farbe: Grün dominiert wie bisher die Region Schliersee, blau die Region Tegernsee. „Für die Seiten der ATS wurde der Fokus auf die emotionale und inspirierende Ansprache der Gäste gelegt, die sich hinsichtlich ihres Urlaubswunsches noch nicht entscheiden haben“, erklärt Liebenstein. Ziel soll sein, die Gäste mit ansprechenden Themen und Geschichten von der Region zu überzeugen und jene zu gewinnen, die vorher die Region noch nicht auf dem Schirm hatten.

Während die ATS-Seite auf sehr umfangreiche Infos bewusst verzichtet und stattdessen auf die Kraft der Bilder setzt, finden sich Infos verstärkt auf tegernsee.com, der wichtigsten Domain für die Region. „Hier findet der Gast alles, was er braucht“, freut sich Schempershofe, „Neben einer inspirierenden Ansprache sind hier alle Infos über die Orte oder Aktuelles sowie zahlreiche Tourentipps jederzeit abrufbar.“

„Seemomente“, „Infos“ sowie „Orte & Region“ heißen die Schlagworte auf der Startseite der TTT, „Aktiv sein“, „Genießen“ und „Erleben“ auf der ATS-Seite. Von hier aus kann man sich bequem durch die sehr übersichtlich und sinnvoll verknüpften Seiten klicken. Auch das Buchen ist jetzt einfacher. Und genau darum geht’s: Denn schließlich, so Schempershofe, sei es das Ziel, „gemeinsam mehr Gäste von der Region zu überzeugen.“

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von diesem Ort am Tegernsee aus kommentiert Philipp Lahm live die Fußball-WM
Die ARD hat Philipp Lahm, Tegernseer und Fußballweltmeister, als Experte für die WM 2018 in Russland engagiert. Wo sein Studio sein wird und was wir sonst noch wissen.
Von diesem Ort am Tegernsee aus kommentiert Philipp Lahm live die Fußball-WM
Bürgerwerkstatt zur Dorfmitte am 7. Mai
Die Bürgerwerkstatt Waakirchen wird von Experten begleitet, auch wenn die Gemeinde Waakirchen sich nur mit einem Betrag von 500 Euro beteiligt. Geändert hat sich der …
Bürgerwerkstatt zur Dorfmitte am 7. Mai
Bahnübergang bei Kaltenbrunn wird modernisiert
Wenn demnächst die Züge der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) bei Kaltenbrunn laute Pfeifsignale abgeben, dann hat das seinen Grund. Der Bahnübergang wird modernisiert.
Bahnübergang bei Kaltenbrunn wird modernisiert
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
Die BOB- und S-Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen ist aufgrund eines Polizeieinsatzes erneut komplett gesperrt. Zum zweiten Mal an diesem Montag.
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei

Kommentare