+
Immer noch vermisst am Tegernsee: Hündin Tara. 

Familie gerührt von Hilfe aus dem Tal

Neue Sichtungen: Verzweifelte Suche nach Tara geht weiter

Tegernseer Tal - Nachdem die Nürnberger Hündin von einem Silvesterkracher davongejagt wurde, sucht ihre Familie weiter - und meldet neue Sichtungen. 

Seit der Silvesternacht kämpft sich die junge Terrier-Hündin Tara durch Eis und Schnee rund um den Tegernsee. Genau um 0 Uhr zu Jahresbeginn riss sie sich aus Panik von der Leine los - und verschwand in der Dunkelheit. Nun wurde sie von zwei Personen an der Bahnlinie gesehen. Die Familie hat Futterstellen aufgestellt und hofft nun, das Tara zu den Orten zurückkehrt. Die Familie suchte eine Woche lang vor Ort, dann musste sie wegen Schule und Arbeit nach Nürnberg zurückkehren. Inzwischen gibt es auch eine Belohnung. Aber wie kann die Familie aus Nürnberg die Suche überhaupt von so weit weg aufrechterhalten?

Familienvater Michael Roth: „Wir haben vor Ort ein einheimisches Team mit vier Leuten aufgebaut und von denen werden die Futterstellen, Kameras und Flyer bewältigt.“ 

Die Roths zeigen sich gerührt von so viel Unterstützung aus dem Tal:

„Die Leute sind alle so hilfsbereit und nett, wie ich es noch nie erlebt habe.“ 

Außerdem versuchen die Roths so oft als möglich ins Tal zu fahren. „Meine Frau ist in Nürnberg bei den Kindern und ich fahre alle zwei Tage zum Tegernsee. Bin jetzt dann auch übers Wochenende wieder da.“ 

Die neuen Sichtungen geben Michael Roth neue Hoffnung, Tara doch irgendwann wieder in die Arme schließen zu können. Allerdings machen sie ihm gleichzeitig auch Angst. Denn: „Der wird Umkreis größer.“ Wenn Tara das Tal verlässt, wird es wohl noch viel schwieriger, sie jemals wieder einzufangen. 

kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Majestätischer Aufmarsch zur Eröffnung
Mit majestätischen Bläserklängen ist am Donnerstagabend die 45. Tegernseer Woche eröffnet worden. Die Chiemgauer Bläsergruppe Rupertiblech führte das Publikum zurück in …
Majestätischer Aufmarsch zur Eröffnung
Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Eigentlich bat der Kindergarten in Bad Wiessee nur um einen Zuschuss. Doch den Antrag nahm der Gemeinderat zum Anlass, um einen Wunsch loszuwerden. Es geht um die …
Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden
Das Projekt „Zeiselbach Winterstube“ ist für Bad Wiessee gestorben. Die Gemeinde will den Pachtvertrag für die einstige Forstarbeiter-Hütte kündigen. Das Ende einer …
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden
Ein Mal quer durch den See
Radfahren, Laufen, Segeln – in diesen Disziplinen ist der Tegernsee bereits präsent. Jetzt kommt das Langstreckenschwimmen.
Ein Mal quer durch den See

Kommentare