+
Angeregte Gespräche: Vize-Bürgermeister Heino von Hammerstein (v.l.), Rathauschef Johannes Hagn, Andreas Lange un d Schulte Bastian von der DLRG beim Tegernseer Neujahrsempfang im Café Kreutzkamm.

Neujahrsempfang Tegernsee 

Neuer Schwung für Erweiterung der Seesauna

Beim Tegernseer Neujahrsempfang empfahl Bürgermeister Johannes Hagn den Gästen themenorientierte Gespräche. Auch die Erweiterung der Seesauna war Thema.  

Tegernsee –   Gas geben möchte man laut Bürgermeister Johannes Hagn und Betriebsleiterin Daniela Russ bei der Erweiterung der Tegernseer Seesauna, wo allein im Januar 2017 bereits 10 000 Gäste gezählt wurden. Damit die Aufenthaltsqualität weiterhin so angenehm bleibt, möchte man eine zusätzliche Panoramasauna schaffen. So sollen sich die Gäste etwas besser auf dem Gelände verteilen können. Der Invest – die Höhe ist noch unklar – sei wohl gut zu stemmen, es hänge an den Behörden, ob sie im Jahr 2017 noch schaffen, das zu genehmigen.

Das wurde nun beim Neujahrsempfang der Stadt Tegernsee bekannt, viele Gäste kamen dafür ins Café Kreutzkamm am See. Mit dieser Einladung will die Stadt ihre Verbundenheit und ihren Dank für Persönlichkeiten zum Ausdruck bringen, die sich in Tegernsee engagieren. Bürgermeister Hagn hielt eine kurze launige Rede, dankte vor allem den ehrenamtlichen Beauftragten für Senioren und für Behinderte, aber auch den Vertretern des Bayerischen Localbahnvereins. Sie setzen sich für den Erhalt der Dampflok von 1913 ein und sichern damit gleichzeitig eine Attraktion für die Tourismusregion.

Dann eröffnete Hagn einen Netzwerkabend, der dieses Wort verdiente. Man solle themenorientiert ins Gespräch miteinander kommen lautete der Wunsch des Bürgermeisters. Freilich kennen sich eigentlich die meisten von der gemeinsamen Arbeit für Tegernsee, aber die Chance, sich konkret auszutauschen, war eine neue Art des Empfangs. Und so konnte jeder bei den jeweiligen Experten Fragen stellen. Ratsmitglieder und Bürger, Vertreter der Vereine oder Geschäftsführer großer Unternehmen standen also zusammen redeten nicht nur, sondern sprachen über die Themen, die Hagn zuvor abgesteckt hatte.

Mit Heino Seeger, Geschäftsführer der Tegernseebahn, und mit Stefan Ambrosi, Leiter der Realschule Tegernseer Tal, konnten sich die Gäste über die Zukunft der Tegernseebahn und die Planungen zum Haltepunkt an der Realschule austauschen. Vertreter der Feuerwehr erklärten die Notwendigkeiten eines modernen Feuerwehrhauses. Andreas Lange und Bastian Schulte von der DLRG machten deutlich, wie notwendig ein Unterstand für die Einsatzfahrzeuge sei. Sowohl beim Zugunglück in Bad Aibling im Februar 2016, als auch bei einem Unfall in Bayrischzell, bei dem zwei Männer tödlich verunglückten, wurden die Tegernseer gerufen. „Zum einen sind die Fahrzeuge zum Beispiel jetzt im Winter erst mal von Eis und Schnee zu befreien, wenn wir einen Einsatz haben“, erklärte Lange. „Zum andren haben wir aber auch temperaturempfindliches Equipment, das wir so erst einpacken müssen. Bestimmte Medikamente halten das nicht aus.“ Wenn es schnell gehen muss, bleibe die Frage: Ist alles eingepackt und an Bord? Der Stadtrat werde in diesem Jahr also auf die Standortsuche gehen müssen.

Manfred Pfeiler, Geschäftsführer des E-Werks, und sein Kollege Frank Thinnes sprachen die künftigen Investitionen für E-Mobilität im Tal an. Zum Start der Sommersaison will man dafür ein Pilotprojekt installieren. Es soll eine E-Tankstelle am E-Werk geben, ab April könne diese installiert sein. Dazu stehe ein E-Fahrzeug zur Buchung bereit. Um mit dem Wagen, einem BMW i3, durchs Tal zu brausen, muss man sich über eine Carsharing-Plattform online registrieren. Diese übernimmt die Abrechnung. Interessant dürfte dies auch für die Gastgeber im Tal sein, die sich ebenso eine E-Tankstelle installieren lassen und über diese Plattform die Abrechnung nutzen können.

Von Sonja Still

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl: Große Live-Interview-Serie startet heute Abend
Das gab‘s so noch nie. Ab heute Abend interviewen wir jeden Direktkandidaten für unseren Wahlkreis live - die Fragen kommen von Ihnen. Wir starten heute Abend um 19.30 …
Bundestagswahl: Große Live-Interview-Serie startet heute Abend
Lift-Krieg am Sudelfeld - was wir wissen
Es rumort im Skigebiet am Sudelfeld: Ein Liftbetreiber will aus dem Skigebiet austreten - und seinen Lift auf eigene Faust betreiben. Der Verbund droht zu platzen. Die …
Lift-Krieg am Sudelfeld - was wir wissen
Das wird der Rosstag 2017 - Programm und alle Infos
Erst an der Seestraße dann am Festplatz in Enterrottach - beim der diesjährigen Ausgabe des Rosstags gibt es wieder einiges zu bestaunen. Besonderer Höhepunkt: der …
Das wird der Rosstag 2017 - Programm und alle Infos
Vorerst ohne Förderung: E-Werk Tegernsee legt los
Eine Förderzusage gibt’s noch nicht. Trotzdem packt das E-Werk Tegernsee jetzt an. Anfang September wird eine Stromtankstelle neben dem Unternehmenssitz stehen. Ein …
Vorerst ohne Förderung: E-Werk Tegernsee legt los

Kommentare