+
Mit einem vergleichsweise sehr guten Gesamtdurchschnitt von 2,18 haben die Schüler des Gymnasiums Tegernsee die Abiturprüfung abgelegt. 

Gymnasium Tegernsee: Die Abiturnoten sind dran

Historisch gut? 33 von 83 Schülern mit Einserschnitt

Tegernsee - Ein Schüler musste krankheitsbedingt passen, die übrigen 83 haben ihr Abitur aber bestanden. Ganze 33 Mal gab es eine eins vor dem Komma, dazu einmal die Bestnote 1,0. 

Erfreuliche Nachrichten hat das Gymnasium Tegernsee. Dort heißt es durchschnaufen – alle 83 Schüler, die zur Abiturprüfung angetreten sind, haben die Hochschulreife erreicht. Und nicht nur das: Sage und schreibe 33 Schüler haben ihr Abitur mit einer eins vor dem Komma abgeschlossen. 

„Ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon einmal so einen guten Schnitt hatten“

„Das war wirklich ein guter Jahrgang“, findet Direktor Werner Oberholzner. Dass dem so ist, zeigt auch der Gesamtdurchschnitt von 2,18. „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon einmal so einen guten Schnitt hatten“, sagt der Direktor. Lediglich ein Schüler muss die schriftlichen Prüfungen krankheitsbedingt nachholen. 

„Es freut mich ganz besonders, dass wir mal wieder eine 1,0 hervorgebracht haben“

In einem ohnehin starken Jahrgang konnte besonders Frederike Maria Esch hervorstechen. Sie legte die Prüfung mit einem Schnitt von 1,0 ab. „Es freut mich ganz besonders, dass wir mal wieder eine 1,0 hervorgebracht haben“, sagt Oberholzner. Trotz ihres herausragenden Schnittes stünde sie aber keineswegs einsam an der Spitze. „Wir haben auch Schnitte von 1,1 und 1,2.“ 

„Wir sind sehr zufrieden. Jetzt können alle feiern“

Am Dienstag waren diejenigen Schüler, die ihre schriftlichen Resultate verbessern mussten beziehungsweise wollten, zur mündlichen Prüfung angerückt. „Auch das haben wir in der ersten Runde durchgebracht“, freut sich Oberholzner. Die Zusatztermine am Donnerstag beziehungsweise Freitag sind damit hinfällig geworden. „Wir sind sehr zufrieden. Jetzt können alle feiern.“

Bastian Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tegernseer Bahnhofstraße: Tauziehen um Tempo 30
Tempo 30 in der Bahnhofstraße: Die Forderung danach sorgte im Tegernseer Bauauschuss für Debatten. In einer Sache aber ist man sich einig: Die Stadt soll Tempo-Sünder …
Tegernseer Bahnhofstraße: Tauziehen um Tempo 30
Geplatzte Kooperation kostet 80 Arbeitsplätze
Es ist das Ende einer langen Zusammenarbeit in Louisenthal und das Aus für 80 Arbeitsplätze: Ab dem Sommer wird es an dem Standort keine Kartenproduktion mehr geben. …
Geplatzte Kooperation kostet 80 Arbeitsplätze
Die 50 Gesichter vom Tegernsee
Bommi Schwierz ist gebürtige Düsseldorferin und lebt seit sieben Jahren in Tegernsee. Sie ist so fasziniert von den Menschen im Tal, dass sie das „Who is Who“ in ein …
Die 50 Gesichter vom Tegernsee
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Aus der Pflegekasse gibt es nicht nur Geld für Angehörige oder Pfleger, auch für Ausflüge und Unternehmungen ist was drin. Ein Beispiel: Jenny Raab aus Schliersee …
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe

Kommentare