Olaf Gulbransson Museum in Tegernsee
+
Museum im Winterschlaf: Die Olaf Gulbransson Gesellschaft hat viele Pläne in der Warteschleife.

Michael Beck ist neuer Vorstandsvorsitzender

Olaf Gulbransson Gesellschaft: Großer Name an der Spitze

  • Alexandra Korimorth
    vonAlexandra Korimorth
    schließen

Die Olaf Gulbransson Gesellschaft Tegernsee hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Michael Beck übernimmt das Ruder als Nachfolger von Helmut Nanz, der im März an Covid-19 verstarb.

Tegernsee – Bei der Hauptversammlung der Gesellschaft, die nun per Videokonferenz stattfand, wählten die Mitglieder den Kunsthistoriker und Galeristen Michael Beck zum neuen Vorstandsvorsitzenden.

„Es ist eine gute Wahl“, sagt Klaus Fresenius, der als langjähriger Zweiter Vorstandsvorsitzender seit dem unerwarteten Tod seines Freundes die Geschicke der Gulbransson Gesellschaft geleitet hatte, die das Museum in Tegernsee im Auftrag der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen führt. „Wir sind sehr froh, dass wir in Michael Beck einen Tegernseer gewinnen konnten, der über den notwendigen Kunstsinn verfügt und gleichzeitig im internationalen Kunstgeschehen sehr vernetzt ist und obendrein seiner Heimat so eng verbunden ist.“ Damit die Wahl auf virtuellem Wege stattfinden konnte, hatte die Online-Versammlung – etwa 40 der insgesamt 450 Mitglieder nahmen teil, etwa 30 weitere hatten Anwesenden ihre Stimme übertragen – zunächst eigens die Satzung geändert.

Michael Beck studierte Kunstgeschichte in London

Michael Beck wurde 1963 in Tegernsee als Sohn des Künstlerehepaars Gisela und Herbert Beck, Vertreter des Deutschen Expressionismus von Weltrang, geboren. Nach dem Abitur am Gymnasium Tegernsee absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Kunsthändler und Galeristen, ehe er in London Kunstgeschichte studierte. Seine Laufbahn führte ihn nach Dortmund, München, Leipzig, New York und schließlich Düsseldorf.

Ihm zur Seite stehen im Vorstand weiterhin Fresenius, der als Stellvertreter wiedergewählt wurde, sowie Udo Stefan Schlipf als Schatzmeister und Andrea Heinzelmann von Hallberg als Schriftführerin. Prof. Bernhard Maaz, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, und Jorun Hars-Gulbransson, Enkelin Olaf Gulbranssons, sind ständige Mitglieder des Vorstands. Ulrike Leutheusser und Werner Schmidt sitzen dem Vorstand als kooptierte Mitglieder bei.

Maaz und Fresenius hatten Helmut Nanz und seine Leistungen für die Gulbransson Gesellschaft während der zurückliegenden zwölf Jahre eingehend gewürdigt. In schriftlicher Form wird dies im Jahresbericht der Olaf Gulbransson Gesellschaft veröffentlicht.

Zahlreiche Ausstellungen und Matineen für 2021 in der Planung

Die Mitglieder diskutierten noch über den Umgang mit dem neuen Abenteuerspielplatz in unmittelbarer Nähe zum Museumsgebäude, in dem viele Besucher Ruhe und Entspannung suchen, über die erforderliche Abdichtung der Museums-Kuben ebenso wie über die anstehenden Ausstellungen und Matineen 2021. So soll die Sonderausstellung mit Werken Josef Oberbergers öffnen, wenn es die Corona-Maßnahmen wieder zulassen. Geplant sind 2021 zudem Sonderausstellungen von Marc Chagall und Ernst Hürlimann sowie „Mit Leidenschaft gesammelt – Von Renoir bis Jawlensky“, die Michael Beck mit kuratierte. Matinéen sind vorgesehen von Joseph Karl Stieler bis hin zu „Richard Wagner am Tegernsee“. Der Tag der offenen Tür ist mit einer Lesung aus der neuen Biografie von Olaf Gulbransson am 1. Mai 2021 vorgesehen.

ak

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare