Zwischenfall in Tegernsee

Radfahrerin streift E-Biker (56) - er stürzt schwer

Tegernsee - Zwei Radfahrer fahren aneinander vorbei, danach stürzt einer von beiden in einen Gartenzaun und schlägt sich dabei zwei Zähne aus. Was ist da passiert?

Ein seltsamer Zwischenfall hat sich am Samstag auf dem seeseitigen Radweg neben der Bundesstraße auf Höhe des Lidlparkplatzes ereigne. Ein 56-jähriger Mann aus Rottach war mit seinem E-Bike aus Richtung Tegernsee kommend auf dem Radweg unterwegs, als ihm eine Frau auf ihrem Fahrrad entgegenkam. 

Als die beiden auf gleicher Höhe waren, kam es laut dem 56-Jährigen zu einer Berührung - die beiden streiften sich gegenseitig an den Schultern. 

Die Frau radelte einfach weiter in Richtung Tegernsee und hat offensichtlich nicht bemerkt, was diese Berührung ausgelöst hat. Denn der 56-Jährige verlor dabei das Gleichgewicht und stürzte mit seinem Rad in einen Gartenzaun. Dabei schlug er sich zwei Zähne aus und zog sich einige Schürfwunden zu. An seinem E-Bike wurde bei dem Sturz der Lenker verbogen. 

Der 56-jährige Rottacher beschrieb die Dame folgendermaßen: Sie trug einen Helm und grüne Radsportbekleidung.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Wiessee unter 08022 98780 melden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herbaria erhält Wirtschaftspreis
Die Firma Herbaria Kräuterparadies aus Fischbachau ist Träger des Wirtschaftspreises 2017 des Landkreises Miesbach. Das wurde soeben beim Wirtschaftsempfang auf Gut …
Herbaria erhält Wirtschaftspreis
Heizwerk-Standort beim Badepark weckt Befürchtungen
Ein Hackschnitzel-Heizwerk am Badepark: Diese Vorstellung macht vielen Anwohnern Angst. Bei einem Info-Abend versuchte ATTEK, die Bedenken auszuräumen.
Heizwerk-Standort beim Badepark weckt Befürchtungen
Stümpfling und Sutten-Lifte fahren nicht mehr
Wanderer aufgepasst: Auf die beiden Sessellifte der Alpenbahnen Spitzingsee-Tegernsee darf ab jetzt nicht mehr gezählt werden. Die Lifte haben bis auf weiteres …
Stümpfling und Sutten-Lifte fahren nicht mehr
Rottach macht Schluss mit dem Plakat-Wildwuchs zur Wahlzeit 
Um Plakat-Wildwuchs zu Wahlzeiten künftig zu verhindern, setzt Rottach-Egern auf Stellwände. Geeignete Standorte werden noch gesucht. Besonders die AfD-Plakatierung viel …
Rottach macht Schluss mit dem Plakat-Wildwuchs zur Wahlzeit 

Kommentare