Aufschrift Polizei auf einem Polizeiauto
+
Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

Zwei Fälle von Unfallflucht in Tegernsee

Rollerfahrerin (79) aus Tegernsee von grauem Kleinwagen zu Fall gebracht

  • Christina Jachert-Maier
    vonChristina Jachert-Maier
    schließen

Eine Rollerfahrerin wurde am Montag in Tegernsee von einem Auto geschnitten und stürzte. Jetzt ermittelt die Wiesseer Polizei wegen Unfallflucht - und das in gleich zwei Fällen.

Tegernsee - Eine 79-Jährige aus Tegernsee war am Montag gegen 12:15 Uhr mit ihrem Roller auf der Seestraße in Tegernsee in Fahrtrichtung Rottach-Egern unterwegs, als sie von einem grauen Kleinwagen überholt und dabei geschnitten wurde. Wie die Wiesseer Polizei meldet, verlor die Rentnerin das Gleichgewicht und stürzte. Der Unfall ereignete sich an der Abzweigung zur Bahnhofstraße.

Ersthelfer versorgten die Frau, die sich durch den Sturz mehrere Schürfwunden zuzog, bis zum Eintreffen des Rettungswagens. Der Fahrer des Pkw fuhr weiter. Das Fahrzeug hatte ein Miesbacher Kennzeichen.

Die Rollerfahrerin wurde im Anschluss leicht verletzt ins Krankenhaus Agatharied verbracht. Am Roller entstand ein geschätzter Schaden von 200 Euro.

Lastwagen streift am Fahrbandrand abgestelltes Auto

Kurze Zeit später, gegen 14.10 Uhr, wurde der Polizei eine weitere Verkehrsunfallflucht im Bereich der Hauptstraße auf Höhe der Eismanufaktur Tegernsee mitgeteilt. Hierbei befuhr ein Lkw die Hauptstraße in Fahrtrichtung Gmund und touchierte im Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand geparkten schwarzen Pkw VW eines 49-jährigen Berliners. Das Auto wurde am linken Außenspiegel beschädigt, der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Umstehende Zeugen konnten lediglich angeben, dass es sich um einen gelben Lkw mit weißen Streifen handelte. Zudem hatte er einen Gabelstapler geladen.

Zeugen, die Hinweise zu den flüchtigen Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten sich unter 08022/98780 bei der Polizei Bad Wiessee zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare