+
Alle zwei Jahre findet am Tegernsee ein Faschingszug statt - abwechselnd in Tegernsee, Gmund und Kreuth (unser Foto).

Schon jetzt haben sich um die 20 Gruppen angemeldet

Erste Ideen für Tegernseer Faschingszug sind durchgesickert

  • Gabi Werner
    vonGabi Werner
    schließen

Der Biber in Kreuth, die Fledermäuse im Hotel Lederer, ein Wildwest-Wagen aus Gmund: Einige Ideen für den Tegernseer Faschingszug sind schon durchgesickert. Es ist mit einem großen Aufmarsch zu rechnen.

Tegernsee – Um die 20 Gruppen mit etwa 300 Teilnehmern aus dem gesamten Tegernseer Tal und Schaftlach haben sich schon jetzt für das Ereignis am Faschingssonntag, 11. Februar, angemeldet. Und es dürften noch einige mehr werden: „Erfahrungsgemäß wird es meist doppelt so viel“, sagt Organisator Fred Gragert auf Nachfrage. Zum Vergleich: Im Jahr 2012 – als der Zug das letzte Mal in Tegernsee stattfand – beteiligten sich 43 Gruppen mit etwa 500 Personen an der Gaudi.

Auch heuer werden etwa je zur Hälfte große Wagen und Fußgruppen mit dabei sein. Teilnehmer, die sich mit einem Gefährt beteiligen, müssen sich an bestimmte Maße halten, damit sie auch die enge Rosenstraße befahren können. Welches Thema sich die Faschingsfreunde vornehmen, bleibt ihnen komplett selbst überlassen. „Wir checken das vorher nicht ab und unterbinden es auch nicht, wenn dreimal die gleiche Idee dabei ist“, erklärt Gragert. Schließlich würden die Themen ja ganz unterschiedlich aufbereitet.

Wie üblich erscheint kurz vor der großen Veranstaltung auch wieder eine Faschingszeitung. Sie werde dieser Tage fertiggestellt und werde dann schnellstmöglich in den Druck gehen, berichtet Gragert. Vermutlich am Donnerstag, 25. Januar, wird das Heft in einer Auflage von 2000 Stück erscheinen.

Anmeldungen für den Faschingszug werden bis zum Veranstaltungstag entgegengenommen. Wer dabei sein möchte und nähere Infos benötigt, kann sich an Thomas Six von der Tourist-Info Tegernsee, Telefon 08022 / 927 38 63 oder E-Mail t.six@tegernsee.com, wenden.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Toter Arzt am Tegernsee: 49-Jährige soll ihren Mann getötet und auf seiner Asche masturbiert haben
Toter Arzt am Tegernsee: 49-Jährige soll ihren Mann getötet und auf seiner Asche masturbiert haben
Gmund: Bauarbeiter sägt sich in Hand - Kripo ermittelt
Gmund: Bauarbeiter sägt sich in Hand - Kripo ermittelt
Nach Bachmair am See: Nächstes Luxus-Hotel am Tegernsee schließt völlig überraschend
Nach Bachmair am See: Nächstes Luxus-Hotel am Tegernsee schließt völlig überraschend
Moria-Flüchtlinge an den Tegernsee? Gremium schmettert Grünen-Antrag ab - Bürgermeister sauer
Moria-Flüchtlinge an den Tegernsee? Gremium schmettert Grünen-Antrag ab - Bürgermeister sauer

Kommentare