+
Bis vor Kurzem waren hier Asylbewerber untergebracht. Jetzt muss die Tegernseer Dreifachturnhalle auf Schimmel untersucht werden. 

Ortstermin in ehemaliger Asylbewerberunterkunft

Schimmel in der Tegernseer Turnhalle?

  • schließen

Tegernsee - Nach dem Auszug der Asylbewerber aus der Dreifachturnhalle wurden bei einem Besichtigungstermin feuchte Flecken gefunden. Die Schimmelbelastung wird untersucht.

Wann die Landkreis-Turnhalle in Tegernsee wieder für den Sport zur Verfügung steht, ist derzeit nicht zu sagen. Die Asylbewerber sind ausgezogen, aktuell schätzen Experten den Sanierungsbedarf ab. Dazu hat laut Landratsamtssprecher Birger Nemitz erst am Donnerstagnachmittag ein Ortstermin stattgefunden. 

Wie berichtet, diente die Dreifach-Turnhalle seit August 2015 als Flüchtlingsunterkunft  für bis zu 200 Menschen. Das hat Spuren hinterlassen. Zwei Mitarbeiter der Abteilung Liegenschaften des Landratsamtes und ein Gutachter machten sich bei der Begehung ein Bild von den Schäden. Fazit nach der Grobanalyse: Die Halle muss von einer Fachfirma auf ihre Belastung durch Schimmel untersucht werden. 

Ein Baubiologe nimmt Proben, deren Untersuchung etwa zwei Wochen in Anspruch nimmt. Zudem entdeckte die Abordnung des Landratsamtes bei der Begehung einen feuchten Fleck im Hallenboden. Zuvor war dieser wegen der Schutzmatte nicht sichtbar gewesen. Jetzt wird eine Trocknungsfirma damit beauftragt, das Maß der Durchfeuchtung zu ermitteln und für Abhilfe zu sorgen. 

Wie groß der Sanierungsaufwand sein wird und wie viel Geld er verschlingt, lässt sich laut Nemitz aktuell nicht sagen. Darum macht er auch keine Aussage zu der Frage, wann das Gymnasium und die Vereine die Halle wieder nutzen können: „Das wäre spekulativ."

jm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SMG sagt beim Wirtschaftsempfang „Servus Zukunft“ - Was das bedeutet
Miesbach setzt auf Innovation. „Servus Zukunft“ heißt eine neue Kampagne, die die SMG beim Wirtschaftsempfang ankündigte. Soviel vorweg: Das Konzept passt auf einen …
SMG sagt beim Wirtschaftsempfang „Servus Zukunft“ - Was das bedeutet
In der Rosenstraßewird’s „wuid“
Am Samstag wird’s „wuid“ in der Rosenstraße in Tegernsee. Die Vereinigung der Geschäftsleute organisiert wieder den Wuiderer Markt, bei dem sich alles um die Bergregion …
In der Rosenstraßewird’s „wuid“
Sonne blendet: Schwerer Unfall an der Naturkäserei 
Die tiefstehende Sonne blendete einen 76-jährigen Mercedesfahrer derart, dass er am Donnerstag an der Naturkäserei in Kreuth ein Auto übersah. Die traurige Folge: Zwei …
Sonne blendet: Schwerer Unfall an der Naturkäserei 
Emotionaler Auftakt des Bergfilmfestivals
Er fehlt: Die Eröffnung des Tegernseer Bergfilmfestivals stand auch im Zeichen des Gedenkens an den langjährigen Schirmherren Heiner Geißler.
Emotionaler Auftakt des Bergfilmfestivals

Kommentare