Rottacherin auf Roller zwischen zwei Autos eingeklemmt

Unfall am Gymnasium: Rollerfahrerin (17) muss ins Krankenhaus

  • schließen

Tegernsee - Vor dem Gymnasium Tegernsee passierte gegen 7.45 Uhr ein schwerer Unfall. Eine 17-jährige Rollerfahrerin aus Rottach-Egern geriet zwischen zwei Autos.

Aktualisierung, 11 Uhr: Die 17-jährige Rollerfahrerin aus Rottach-Egern wurde laut Polizei Bad Wiessee leicht verletzt ins Krankenhaus nach Agatharied gebracht. Die Polizei Bad Wiessee hat den Unfallhergang inzwischen geklärt: So stockte der Verkehr - wie üblich kurz vor Schulbeginn - auf Höhe des Gymnasiums Tegernsee. 

Die 17-Jährige bremste daher auf ihrem Piaggio-Roller hinter dem Mercedes eines 78-jährigen Tegernseers. Den Bremsvorgang übersah eine Angestellte (23) aus Rottach-Egern in ihrem Mitsubishi. Sie rammte den Roller, und schob ihn auf den Mercedes auf. 

Der Roller ist Schrott. Auch die anderen beiden Fahrzeuge wurden beschädigt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro. Die Feuerwehr Tegernsee sicherte die Unfallstelle mit drei Fahrzeugen und 15 Mann ab und erledigte die Aufräumarbeiten. Zur Reinigung der Unfallstelle wurde eine Spezialfirma beauftragt, da Öl ausgelaufen ist. 

Der Unfall hatte einen Rückstau sowohl in Richtung Rottach-Egern als auch in Richtung Gmund zur Folge. Die einseitige Straßensperre wird in Kürze aufgehoben. 

Erstmeldung, 08.15 Uhr:

Wie groß die Verletzungen des Rollerfahrers sind, ist noch nicht bekannt. Die Bundesstraße ist halbseitig gesperrt. Es staut sich zunehmend in beide Richtungen. Weitere Infos folgen in Kürze. Die Feuerwehr sichert die Straße ab.

kmm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rottacher Trachtenschneiderei macht jetzt Mundschutz statt Dirndl
Schutzmasken sind Mangelware. Die Trachtenschneiderei Wiesner in Rottach-Egern schneidert jetzt im Akkord Mund-Nasen-Schutz - für den Krisenstab und Privatpersonen.
Rottacher Trachtenschneiderei macht jetzt Mundschutz statt Dirndl
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der aktiven Fälle sinkt nochmals 
Die Corona-Pandemie trifft den Landkreis Miesbach bayernweit mit am stärksten. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der aktiven Fälle sinkt nochmals 
Brandgefahr im Wald: Im Landkreis Miesbach gilt Warnstufe 4
Die Sonne scheint warm, geregnet hat es schon länger nicht mehr: Das lässt die Waldbrandgefahr steigen. Es gilt Warnstufe 4. Was das heißt, teilt das Landratsamt …
Brandgefahr im Wald: Im Landkreis Miesbach gilt Warnstufe 4
Coronavirus: Krankes Ehepaar in Quarantäne erlebt schlimme Anfeindungen: „Es ist die Hölle“
Von wegen nur Solidarität: Ein Ehepaar aus Bad Wiessee, das aufgrund einer Coronavirus-Infektion seit 14 Tagen in Quarantäne lebt, macht schlimme Erfahrungen.
Coronavirus: Krankes Ehepaar in Quarantäne erlebt schlimme Anfeindungen: „Es ist die Hölle“

Kommentare