Erneuter Rückruf bei BMW - Mehr als eine Million Fahrzeuge betroffen

Erneuter Rückruf bei BMW - Mehr als eine Million Fahrzeuge betroffen
+
Kurioses Haus: Der einzige Zugang zum Wohngebäude an der Pöttingerstraße führt bisher über die Gleise. Die Stadt baut jetzt eine neue Zufahrt.

Viel Luft für riesige Investitionen

Haushalt Tegernsee 2018: Wie die Stadt dasteht - und was geplant ist

  • schließen

Tegernsee kann für sein Feuerwehrhaus sparen, hat Luft für Investitionen und ist zum Jahresende eigentlich schuldenfrei. In Summe ist der Stadtrat mehr als zufrieden mit dem Haushalt 2018.

Tegernsee – Wenn Kämmerer Jürgen Mienert am Jahresende abrechnet, dann wird er zufrieden feststellen, dass alle städtischen Schulden in Höhe von rund 5,2 Millionen Euro als rentierlich anzusehen sind. Das heißt, dass sie sich durch Gebühren, Mieten und ähnliche Erträge refinanzieren. Zugleich hatte Tegernsee schon zum Jahresbeginn 8 Millionen Euro auf der hohen Kante. In Summe schnürt die Stadt ein Haushaltspaket mit einem Volumen von 18,22 Millionen Euro. Für Investitionen stehen 2,76 Millionen Euro bereit.

„Erfreulich, dass die Stadt so handlungsfähig ist“, kommentierte CSU-Sprecher Florian Widmann die in der Stadtratssitzung von Kämmerer Jürgen Mienert präsentierten Zahlen. Höchst zufrieden war Widmann auch mit der Aussicht, dass das Feuerwehrhaus, und sogar die teuerste Variante, wohl ohne Schulden gebaut werden kann. Schon heuer werden 210 000 Euro dafür zurückgelegt, rund 1,16 Millionen Euro im nächsten Jahr, weitere 3,2 und 1,8 Millionen Euro in den Folgejahren bis 2021.

Die Stadt hat sich bereits grundsätzlich für einen Abriss des alten Hauses und einen Neubau entschieden. 

Die gute Finanzsituation stimmte auch die anderen Fraktionen zufrieden: „Der wirtschaftliche Aufschwung ist in Tegernsee angekommen“, stellte Andreas Obermüller (FWG) fest und fügte hinzu: „Dank der Steuerzahler.“ Tatsächlich steigen heuer die Einnahmen aus der Gewerbesteuer um 840 000 Euro auf 4,55 Millionen Euro. Allerdings sprach der Kämmerer hier von einem „Einmal-Effekt“. Der Anteil der Stadt an der Einkommen- und Unternehmenssteuer steigt um knapp 150 000 Euro auf 2,96 Millionen Euro. Die um zehn Prozent auf 2,9 Millionen Euro gestiegenen Ausgaben für städtisches Personal, begrüßte Obermüller. Er sei gern Stadtrat in einer Zeit, in der nicht jeder Cent dreimal umgedreht werden müsse. 

SPD-Sprecher Thomas Mandl bezeichnete den Haushalt als eine „die Zahlen gegossene Zukunft“. Es liege am Stadtrat, „was wir daraus machen.“ Seinem Dank an den Kämmerer für die „konservative und besonnene Haushaltsführung“ schloss sich auch Vize-Bürgermeister Heino von Hammerstein (Bürgerliste) an.

Bürgermeister Johannes Hagn (CSU) resümierte: „Man arbeitet gerne bei dieser Stadt.“ Die Anmerkung seines Fraktions-Kollegen Widmann zum Staatszuschuss in Höhe von 650 000 Euro für die Feuerwehr ließ Hagn nicht unkommentiert. Widmann hatte die Summe in Relation gesetzt zur halben Million Euro Staatszuschuss für den Luxus-Spa im Hotel Bachmair Weissach. Die beiden Fälle seien nicht zu vergleichen, meinte Hagn. Im Übrigen bekämen viele Gastgeber Förderungen, sie würden dies nur nicht publik machen.

Einstimmig wurde der Haushalt am Ende befürwortet. Zuvor stimmte der Stadtrat einigen Änderungen im geplanten Investitionsprogramm der Jahre 2018 bis 2021 zu. Die mit 313 000 Euro geplante Sanierung der Straße Am Paradies plus Kanal- und Wasserleitungsverlegung wurde gestrichen. 200 000 Euro, und damit doppelt so viel wie bisher, will Tegernsee künftig jedes Jahr für die Sanierung seiner Wohnungen ausgeben.

Wesentlich teurer wird die geplante Zufahrt zum Wohnhaus an der Pöttingerstraße 20. Das Haus aus den 1920er-Jahren ist ein echtes Kuriosum: Es steht direkt neben den Bahngleisen und wurde einst von Bahnmitarbeitern bewohnt. Weil keine Zufahrt vorhanden ist, mussten und durften die Bewohner bisher über die Gleise gehen. Das Haus gehört inzwischen der Stadt und wird nicht mehr nur von Bahnmitarbeitern bewohnt. Und die brauchen eine Zufahrt. „Das ist aufwändiger als geplant“, erklärt Hagn. Eine Stützmauer entlang des Bahndamms muss gebaut werden, eine benachbarte Tiefgarage darf nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Statt 220 000 Euro sind jetzt 425 000 Euro eingeplant. Zudem soll das Haus rundum saniert und energetisch auf Vordermann gebracht werden. Damit waren alle einverstanden.

Die wichtigsten Zahlen im Überblick:

Gesamthaushalt: 18,22 Millionen Euro (2017: 17,34 Millionen Euro). Verwaltungshaushalt: 15,45 Millionen Euro (2017: 14,04 Millionen Euro). Vermögenshaushalt: 2,76 Millionen Euro (2017: 2,93 Millionen Euro). Rücklagen: 8 Millionen Euro. 

Zuführung vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt: 1,9 Millionen Euro. Schulden zum Ende 2018: 5,2 Millionen Euro (2017: 5,5 Millionen Euro). Pro-Kopf-Verschuldung: 1411 Euro (2017: 1429 Euro). Landesdurchschnitt: 670 Euro. 

Die größten Ausgaben im Verwaltungshaushalt: Kreisumlage 3,5 Millionen Euro, Personalkosten 2,9 Millionen Euro, Gewerbesteuerumlage 817 000 Euro. 

Die größten Einnahmen: Gewerbesteuer 4,55 Millionen Euro, Einkommen- und Umsatzsteueranteil 2,96 Millionen Euro, Zweitwohnungssteuer 605 000 Euro, Grunderwerbsteuer 284 000 Euro, Verwarnungsgelder 100 000 Euro, Miet- und Pachteinnahmen 1,25 Millionen Euro, Fremdenverkehrsbeitrag 363 000 Euro, Kurbeitrag 421 600 Euro. 

Geplante Investitionen: 2,76 Millionen Euro. Dazu zählen 210 000 Euro Ansparen fürs Feuerwehrhaus, Anteil am Kinderhort 100 000 Euro, 40 000 Euro Beachvolleyballplatz, Straßenbau 80 000 Euro, Energienutzungsplan 50 000 Euro, zehn Parkscheinautomaten mit Beschilderung 55 000 Euro, Wasserbau 175 000 Euro, Fuhrpark 130 000 Euro, Kauf eines Waldgrundstücks am Leeberg 210 000 Euro, Geländer an Seeufer 5000 Euro, Sanierung der Wohngebäude 200 000 Euro, Zufahrt Pöttingerstraße 425 000 Euro.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Traumhochzeit in Tegernsee: Junge Herzogin heiratet im Schloss - Kirchenauszug im Video
Traumhochzeit: Am Samstag heiratet Herzogin Sophie von Württemberg (24), Enkelin von Herzog Max und Herzogin Elizabeth in Bayern, in Tegernsee. Bilder und Videos von der …
Traumhochzeit in Tegernsee: Junge Herzogin heiratet im Schloss - Kirchenauszug im Video
BOB hält ab sofort auch in Finsterwald
Die Tegernsee Bahn Betriebs GmbH (TBG) hat ihr Versprechen gehalten: Seit Sonntag legt die Bayerische Oberlandbahn (BOB) jetzt auch in Finsterwald an der Realschule …
BOB hält ab sofort auch in Finsterwald
Gmunder müssen weiter ihr Wasser abkochen
Weil im Netz des Wasserversorgungsvereins Gmund (WVV) Keime gefunden wurden, muss in weiten Teilen der Gemeinde das Trinkwasser weiter abgekocht werden. Auch die …
Gmunder müssen weiter ihr Wasser abkochen
Holzkirchen, was bewegt dich?
Abgesehen von Zugezogenen, die gegen Kuhglocken klagen, Stau und BOB-Chaos - was interessiert den Holzkirchner eigentlich? Wir machen uns auf die Suche nach der neuen …
Holzkirchen, was bewegt dich?

Kommentare