+
Das Starkbierfest 2016 findet am 17. März statt.

Fastenprediger steht in den Startlöchern

Starkbierfest im Bräustüberl: Ab jetzt gibt's Karten

  • schließen

Tegernsee - Kaum ist der Nockherberg vorbei, steht das nächste Derblecken an: Beim Starkbierfest im Tegernseer Bräustüberl muss die Tegernseer Tal-Gesellschaft wieder ordentlich einstecken.

Die Wiesseer Streithaferl, die wandelnde Trachtenbluse Maria Heiss, Friedenstaube Johannes Hagn – Nico Schifferer kennt kein Pardon, wenn er beim Tegernseer Starkbierfest in die braune Kutte schlüpft und dann seine verbalen Watschn verteilt. Zum achten Mal in Folge liest er am Donnerstag, 17. März, ab 20 Uhr den Gästen im Bräustüberl die Leviten. Einlass ist ab 18 Uhr. 

Am Vortag, dem 16. März, gehört der Abend ausschließlich geladenen Gästen, die das Bräustüberl komplett füllen werden. Zum achten Starkbierfest mit gehaltvollem Derblecken und Musik von Max Klein und den Bayrolern hat Bräustüberl-Wirt Peter Hubert prominente Gäste aus dem Tegernseer Tal, dem Landkreis und weit darüber hinaus eingeladen. 

Nico Schifferer ist schon dabei, seine Gedanken zu sortieren. Fertig sei er noch lange nicht. „Oh mei, da passiert ja dauernd so viel“, sagt der schlagfertige Fastenprediger. Wen er diesmal ins Gebet nehmen werde, könne er noch nicht genau sagen. Nur so viel: „Der Barnabas wird heuer ziemlich grantig.“ Er werde die Themen diesmal aber weiter fassen und intensiver als sonst über den Tellerrand des Tegernseer Tals hinausblicken. Natürlich werde es auch um die Flüchtlings-Thematik gehen. 

In jedem Fall dürfen sich die Besucher auf ein etwa 90-minütiges Derblecken freuen, ehe Schifferer zur Gitarre greifen und seine Gstanzl zum Besten geben wird. Karten für das öffentliche Starkbierfest am Donnerstag, 17. März, gibt’s zum Preis von zehn Euro ab sofort im Bräustüberl in Tegernsee.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Die Orthopädische Klinik in Tegernsee soll wachsen. Doch bei den Planungen ist mit heftigem – auch juristischem – Gegenwind zu rechnen. Die Rentenversicherung wappnet …
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Der „Jedermann“ geht am Tegernsee in seine zweite Spielzeit. Die ist geprägt von der besseren Bühne und kleinen, auf den Zeitgeist zielenden Aktualisierungen in der …
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Der Lückenradweg zwischen Finsterwald und Dürnbach sollte eigentlich für mehr Sicherheit sorgen. Doch Gmunder fürchten um ihr Leben und selbst im Gmunder Rathaus rät man …
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat

Kommentare