+
Guter Standort: Von hier rettete die DLRG zwei Amerikaner vor dem Ertrinken.

"Wäre das Mädchen untergegangen, wäre die Rettung schwierig geworden"

Amerikanische Austauschstudenten vor Ertrinken gerettet

Tegernsee - Eine Gruppe junger Studenten aus New Orleans ging auf Höhe der Luitpold-Anlage schwimmen. Zwei wären aus eigener Kraft nicht mehr herausgekommen.

Offenbar waren bei den jungen Studenten aus dem Südosten der USA eine Reihe unsicherer Schwimmer dabei. Die Austauschstudenten sprangen jedenfalls geschlossen am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr an der Luitpold-Anlage in den Tegernsee und schwammen weit hinaus. Die weniger geübten Schwimmer folgten den anderen - ein Fehler.

Eine junge Studentin merkte laut der DLRG Tegernsee, dass sie nicht mehr alleine zurückschwimmen konnte - und brach in Panik aus.  Die Wasserretter von der DLRG Tegernsee beobachtete die Szene – und reagierte sofort. Florian Mengele, ein geübter Rettungsschwimmer, der gerade am Steg stand, sprang ins Wasser, schwamm hinaus und brachte das Mädchen sicher und zum Glück unbeschadet an Land. Dort wurde die 17-Jährige in eine Wärmedecke gepackt, schließlich hat der See nur 17 Grad. 

Doch im selben Moment geriet ein weiterer Austauschstudent in Schwierigkeiten. Er erlitt einen Krampf in der Wade, etwa fünf Meter vom Ufer entfernt. Er war laut DLRG ebenfalls nicht mehr in der Lage, sich noch lange über Wasser zu halten. Auch er konnte gerettet werden. „Das war ein ziemlicher Tumult und war auch brenzlig“, berichtet Frank Winkler von der DLRG. „Wäre das Mädchen untergegangen, wäre die Rettung schwierig gewesen, denn der See ist hier zehn Meter tief.“ Letztlich, so Winkler, sei alles aber nochmal gut gegangen. Vorsichtshalber habe die DLRG dann noch bis 21 Uhr Dienst geschoben. Winkler: „Wir haben die Gruppe dann schon ganz genau beobachtet.“

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit neuer Anlage am Wallberg: BR sendet digitale Wellen in geschlossene Räume
Digitales Radio auf dem Vormarsch: Der Bayerische Rundfunk (BR) nimmt am Donnerstag auf dem Wallberg eine neue Sendeanlage für DAB+ in Betrieb. Damit schließt sich eine …
Mit neuer Anlage am Wallberg: BR sendet digitale Wellen in geschlossene Räume
Ärger mit der nächsten Straße: Anwohner fühlen sich „verarscht“
Obwohl derzeit die Straßenausbaubeitragssatzung (Stabs) auf der Kippe steht, bleibt die Gemeinde Rottach-Egern dabei: Sie will den Karl-Holl-Weg neu erschließen. Die …
Ärger mit der nächsten Straße: Anwohner fühlen sich „verarscht“
Geheime Hotel-Planung am Gmunder Tegernsee-Ufer plötzlich gestoppt
Ein Hotel am Bahnhof: Hinter verschlossenen Türen hat Gmund jahrelang an diesem Mega-Projekt gearbeitet. Jetzt kommt heraus: Die Planungen wurden gestoppt. Zumindest …
Geheime Hotel-Planung am Gmunder Tegernsee-Ufer plötzlich gestoppt
Neue Ticketpreise: So teuer wird die Fahrt mit der BOB ab sofort
Pünktlich Mitte Dezember ändern die Bayerische Oberlandbahn und der Regionalverkehr Oberbayern ihre Fahrpreise. Wie die Neuerungen aussehen, haben wir in dieser …
Neue Ticketpreise: So teuer wird die Fahrt mit der BOB ab sofort

Kommentare