Kripo Miesbach ermittelt

Stein-Attacke: Flüchtling wegen versuchten Mordes festgenommen

Tegernsee - Wegen zwei Euro Schulden ist ein Asylbewerber aus Tansania Anfang Januar mit einem Pflasterstein auf seinen Mitbewohner in der Tegernseer Asyl-Unterkunft losgegangen. Jetzt lautet die Anklage: versuchter Mord.

Völlig eskaliert ist der Streit zwischen dem 31-Jährigen und seinem 19-jährigen Mitbewohner aus Sierra Leone am frühen Morgen des 8. Januar. Der Grund: Der Mann aus Tansania forderte von dem Jüngeren die Rückzahlung von zwei Euro Schulden. Nachdem dieser sich weigerte, nahm ihm der Ältere wie berichtet seine Turnschuhe weg, woraufhin sie sich kurz schlägerten.

Wenig später ging der 31-Jährige mit einem Pflasterstein, den er vor der Unterkunft gefunden und in einer Plastiktüte verborgen hineingeschmuggelt hatte, auf den jungen Mann aus Sierra Leone los. Er schlug ihm den Stein gegen den Kopf.

Zunächst ermittelte die Polizei gegen den Täter wegen gefährlicher Körperverletzung. Nun stufte die Staatsanwaltschaft München II die Tat als versuchten Mord ein. Die Kripo Miesbach ermittelt. Der Tansanier wurde am vergangenen Freitag festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Er befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. 

sta

Liebe Merkur.de-Leserinnen und Merkur.de-Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf Merkur.de unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Leider erreichen uns zu diesem Thema so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Kommentare, dass eine gewissenhafte und faire Kontrolle nach den Regeln unserer Netiquette nicht mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Beiträgen zu diesem Thema eine Kommentarmöglichkeit. Sie können sich beispielsweise unter diesem Artikel zum Thema äußern.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach tragischem Tod von „Asphalt Cowboy“ Andreas Schubert: Kult-Trucker noch einmal im TV zu sehen
Nach tragischem Tod von „Asphalt Cowboy“ Andreas Schubert: Kult-Trucker noch einmal im TV zu sehen
Von der Bank ins Lehramt: Neue Wiesseer Grundschulleiterin im Interview
Von der Bank ins Lehramt: Neue Wiesseer Grundschulleiterin im Interview
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Überdosis-Mord am Tegernsee: 49-Jährige soll Ehemann getötet haben - Zeuge hatte gleich „eigenartiges Gefühl“
Überdosis-Mord am Tegernsee: 49-Jährige soll Ehemann getötet haben - Zeuge hatte gleich „eigenartiges Gefühl“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion