+
ECT-Vorsitzender Andreas Gerold (M.) und die ersten Käufer Florian Widmann und Heidi Spiel.

In Tegernsee

Saisonkarte fürs Eisstadion

  • schließen

Tegernsee - Für Stammkunden der Tegernseer Eisarena gibt's jetzt eine Saisonkarte. Käufer sind schon da.

Wegen des Schneemangels und der fehlenden Wintersportmöglichkeiten ist die Kunsteisarena in Tegernsee derzeit besonders gefragt. Vor allem während der Ferien und an den zurückliegenden Wochenenden herrschte reger Betrieb. 

Jetzt gibt es für die Stammkunden der Eisarena eine besondere Attraktion: Der EC Tegernsee hat eine Saisonkarte eingeführt. 60 Euro zahlen die Schlittschuhläufer für die Karte, mit der sie die ganze Saison über – also noch bis Mitte Februar – jederzeit aufs Eis gehen können. „Wir wollten für unsere treuen Läufer eine Möglichkeit schaffen, günstig in unserer Arena zu laufen“, sagt Andreas Gerold, Vorsitzender des EC Tegernsee, der die Idee zu der Karte hatte. 

Normalerweise zahlen Erwachsene drei Euro Eintritt, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre laufen kostenlos. Die ersten beiden Käufer der neuen Saisonkarte waren denn auch zwei echte Stammkunden: Florian Widmann (85) und Heidi Spiel (75) treffen sich an beinahe jedem Werktag, um auf der Eisfläche ihre Runden zu drehen. Geöffnet hat die Arena täglich von 13 bis 16 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Zum Auftakt der Radl- und Wandersaison wollen Mountainbiker aus der Region Tegernsee gemeinsam anpacken: Sie erneuern am 8. April den Sommerweg von Tegernsee in Richtung …
Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Der Waakirchner Gemeinderat will keine Bebauung auf der grünen Wiese am Piesenkamer Ortsrand. Da half auch das Angebot des Eigentümers nicht, einen Großteil der Fläche …
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die Hilfsbereitschaft nach der verheerenden Brandkatastrophe am Rettungszentrum in Bad Wiessee ist groß. 15.000 Euro an Spenden sind bisher zusammengekommen. Trotzdem …
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare