+
Eine lange Tafel hatten die Geschäftstreibenden vergangenes Jahr die ganze Rosenstraße entlang gebaut. Damals bei schönstem Sommerwetter.

Veranstalter haben entschieden

Zu kalt: "Tegernsee grillt" ersatzlos gestrichen

  • schließen

Tegernsee - Schade: Vergangenes Jahr schwärmten die Gäste in der Tegernseer Rosenstraße noch lange von der Traumhaften Party-Premiere. Doch für dieses Jahr gibt es keine Wiederholung.

Schuld sind die unsicheren Wetteraussichten. Zwar soll der Herbsteinbruch bis Freitag laut Deutscher Wetterdienst schon ein wenig abklingen. Wirklich sicher können sich die Veranstalter - die Geschäftsleute der Stadt Tegernsee gemeinsam mit den Wirten - nicht sein. Die Vorhersagen schwanken noch zwischen 18 und 20 Grad Höchsttemperaturen. Abends soll es auf bis zu 8 Grad abkühlen.

Zu kalt - das haben die Geschäftsleute zusammen mit den Wirten am Dienstagmorgen entschieden. Nach langer Diskussion und schweren Herzens, wie die Vereins-Chefin Barbara Balk mitteilt. Einen Ersatztermin gibt es nicht. Schade. Denn "Tegernsee grillt" hatte sich im vergangenen Jahr zu einem richtigen Überraschungserfolg generiert. Bei Kerzenlicht feierte man in der autofreien Rosenstraße - auch ein seltenes Erlebnis - bis spät in die Nacht. An einer Tafel, die von der Hauptstraße bis zum Kalterer Platz reichte - und immer voll besetzt war. Bleibt auf das nächste Großprojekt der Geschäftsleute zu hoffen: Einen Markt zum Bergfilm-Festival.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

1,8 Millionen für Wohnprojekt in Bad Wiessee
14 Wohnungen für ärmere Mieter baut das Kommunalunternehmen Bad Wiessee an der Dr. Scheid-Straße. Es soll ein echtes Mehrgenerationenhaus werden. Die Regierung fördert …
1,8 Millionen für Wohnprojekt in Bad Wiessee
Gegen Radl- und Hunde-Rüpel: Talweites Ordnungsamt im Gespräch
Radln im Kurpark ist - und bleibt - in Rottach verboten. Um Rücksichtslose zur Räson zu bringen, ist die Gründung eines Ordnungsamtes fürs ganze Tegernseer Tal im …
Gegen Radl- und Hunde-Rüpel: Talweites Ordnungsamt im Gespräch
So sollen Almführer den Touristen unserer Berge näherbringen
29 Wanderer- und Heimatführer sind jetzt Almführer. Dafür mussten sie lernen, welches Konfliktpotential am Berg herrscht – und zwar zwischen Almwirtschaft und Toursiten.
So sollen Almführer den Touristen unserer Berge näherbringen
Wo ist Platz für Waakirchner Umgehungsstraße?
Wo könnte eine Ortsumgehung von Waakirchen verlaufen? Das war Thema einer Analyse, die das Staatliche Bauamt Rosenheim beauftragt hat. Das Ergebnis wird nun vorgestellt.
Wo ist Platz für Waakirchner Umgehungsstraße?

Kommentare