+
Glückliches Paar: Herzogin Anna in Bayern und Andreas von Maltzan feiern im Schloss Tegernsee ihre Vermählung.

Exklusiv: Heimliche Heirat am Tegernsee

Herzogin Anna in Bayern traut sich zum zweiten Mal

  • schließen

Tegernsee - Unter Ausschluss der Öffentlichkeit trauten sich die Tegernseer Schlossherrin Herzogin Anna in Bayern und Freiherr Andreas von Maltzan am Freitag in Tegernsee.

Das war wohl auch für Tegernsees Bürgermeister Johannes Hagn ein besonderer Termin: Er durfte eine Herzogin und einen Freiherrn standesamtlich trauen – und das war nicht irgendeine Herzogin, sondern um die Schloss- und Brauherrin in Tegernsee. Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit gaben sich Herzogin Anna in Bayern (40) und Freiherr Andreas von Maltzan (50) in Tegernsee das Ja-Wort. Maltzan ist ein Münchner Internetunternehmer und erfolgreicher Fotokünstler. 

Am Anschluss feierte das Brautpaar im engsten Familien- und Freundeskreis im Tegernsseer Schloss. „Es war eine schöne Feier. Die beiden sind ein sehr glückliches Paar“, sagt die herzogliche Pressesprecherin, Elisabeth Gräfin von Strachwitz. Das Brautpaar wird sich wohl nicht grundlos für die leise Zeremonie entschieden haben. Schließlich hat die Herzogin schon einmal in Tegernsee geheiratet. 

Im Rahmen einer großen öffentlichen Feier mit 350 Gästen und ebenfalls in Tegernsee gab Anna in Bayern im September 2007 dem Investmentbanker Klaus Runow das Ja-Wort – nicht nur standesamtlich, sondern auch in einer kirchlichen Zeremonie (wir berichteten). Die Ehe scheint seit Längerem nicht mehr zu bestehen. Sie ging unbestätigten Berichten zufolge im verflixten siebten Jahr in die Brüche.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Schiff voller Engerl legt beim Schlossmarkt an
Besonders stimmungsvoll wurde es am frühen Samstagabend auf dem Tegernseer Schlossmarkt: Ein Schiff brachte kleine Engerl und Hirten nach Tegernsee, wo sie die …
Ein Schiff voller Engerl legt beim Schlossmarkt an
Schneeglätte: Toyota-Fahrerin (20) prallt in Gegenverkehr
Ein Frontalzusammenstoß ereignete sich am Sonntagnachmittag auf der B307 in Gmund-St. Quirin. Die Bundesstraße war für eine Stunde komplett gesperrt. Viele Autofahrer …
Schneeglätte: Toyota-Fahrerin (20) prallt in Gegenverkehr
Fünf Künstlerinnen sorgen auf Kleinkunstbühne für Furore
Der Andrang war riesig, der Abend voller Emotionen: Fünf Künstlerinnen sorgten auf der Waakirchner Kleinkunstbühne mit „Saitenklang und Nachtigallengsang“ für Furore. …
Fünf Künstlerinnen sorgen auf Kleinkunstbühne für Furore
Problem-Biber erreicht jetzt auch Rottach - und wird heftig diskutiert
Die Biberfamilie an der Weißach steht unter Beobachtung. Ob das ausreicht, wurde im Rottacher Gemeinderat heftig bezweifelt. Mancher fürchtet, dass die Population aus …
Problem-Biber erreicht jetzt auch Rottach - und wird heftig diskutiert

Kommentare