+
Sooo schön, aber leider nicht schön genug: der Tegernsee.

Aber sich von Frankfurt an der Oder schlagen lassen...

Immerhin: Tegernsee der zweitbeliebteste See Deutschlands

  • schließen

Tegernsee - Es war wieder soweit: die Deutschen haben gewählt. Und zwar ihren Lieblingssee. Doch die polnisch-deutsche Grenzregion scheinen die Deutschen dem Oberland vorzuziehen.

Ist aber auch schön: der Helenesee bei Frankfurt an der Oder wurde auf Platz eins gewählt.

Beim Voting von Seen.de hat der Tegernsee im Jahr 2011 den ersten Platz nach Bayern geholt. Den hat das beliebte Ausflugsziel vieler Münchner heuer dem Helenesee bei Frankfurt/Oder überlassen müssen. Dennoch kann sich das Ergebnis sehen lassen: Von 2000 Seen kam der Tegernsee auf Rang zwei der beliebtesten in Deutschland. Kein Wunder. Auch an trüben Tagen ist der Blick auf den See – hier vom Wallbergmoos – ein Traum. Eingebettet in die Bayerischen Alpen liegt er malerisch in der Landschaft.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Strüngmann-Hotel: Planer verraten erste Details
Die Pläne der Familie Strüngmann für ihr Ufer-Grundstück in Bad Wiessee sind fertig. Am 17. Juli werden sie den Wiesseern vorgestellt. Was wir bereits wissen:
Strüngmann-Hotel: Planer verraten erste Details
E-Werk warnt: Diese Rechnung dürfen Sie auf keinen Fall bezahlen
Eine Ararat Technic Company verschickt Rechnungen für Arbeiten an Stromzählern. 89,59 Euro sollen gezahlt werden. Doch laut E-Werk hat es diese Leistung nie gegeben.
E-Werk warnt: Diese Rechnung dürfen Sie auf keinen Fall bezahlen
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis
Jeweils sechs Schüler der Gymnasien Miesbach und Tegernsee haben ihr Abitur mit Glanz und Gloria abgeschlossen und einen Notenschnitt von 1,0 bis 1,4 erreicht.
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis
Kämmerer Georg Glasl geht in den Ruhestand
Er war 47 Jahre im Dienst der Gemeinde Gmund, seit 1981 als Kämmerer. Jetzt hat für Georg Glas ein neuer Lebensabschnitt begonnen: So verabschiedete er sich vom …
Kämmerer Georg Glasl geht in den Ruhestand

Kommentare