Leser meldete "Tumult"

Polizei postiert sich an Asylbewerber-Unterkunft

Tegernsee - "Tumult an der Tegernseer Asylbewerberunterkunft" - das meldete am Donnerstagvormittag ein Leser. Tatsächlich hatte sich die Polizei an der Turnhalle postiert - doch es blieb vollkommen ruhig.

"Wir wollen dort nur deeskalierend wirken", so ein Sprecher der Polizei Bad Wiessee. Hintergrund ist folgender: Das Landratsamt stellt am Donnerstagvormittag acht weitere Betten in der Turnhalle auf - um neue Asylbewerber unterbringen zu können. Das sei nötig, so Landratsamtssprecher Gerhard Brandl, weil das Haus Rheinland in Bad Wiessee, wo ursprünglich weitere Flüchtlinge unterkommen sollten, jetzt von unbegleiteten jugendlichen Asylbewerbern belegt ist. Dadurch habe sich der Druck auf die übrigen Unterkünfte im Tal erhöht.

Weil man laut Brandl mit einem gewissen Widerstand der derzeitigen Bewohner rechnen musste, war die Polizei vor Ort. Es sei aber alles ruhig verlaufen.

gab

Rubriklistenbild: © tp/Archiv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fahrerflucht in Bad Wiessee: Polizei bitte um Hilfe
Eine Frau hatte ihr Auto in Bad Wiessee vor dem ehemaligen Spielbankgelände geparkt. Als sie zurückkam, war es stark beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen.
Fahrerflucht in Bad Wiessee: Polizei bitte um Hilfe
Kampf gegen Verkehrskollaps: Kann die Schifffahrt den ÖPNV noch retten?
Rings um den Tegernsee herrscht viel Verkehr - oft zu viel. Die Bürgermeister bringen jetzt eine ungewöhnliche Idee ins Spiel: Rettet die Seenschiffahrt das Tal vorm …
Kampf gegen Verkehrskollaps: Kann die Schifffahrt den ÖPNV noch retten?
Wie geht es weiter mit der Dorfmitte: Viele Fragezeichen nach Waakirchner Bürgerentscheid
Der Bürgerentscheid hat die Planung für die Waakirchner Dorfmitte gekippt. Laut Entscheid sind jetzt die Bürger am Zug, neue Konzepte zu entwickeln. Aber wie soll das …
Wie geht es weiter mit der Dorfmitte: Viele Fragezeichen nach Waakirchner Bürgerentscheid
Alter Friedhof Gmund: Mauer droht abzurutschen - Teile geschlossen
Ein Teil des Alten Friedhofs musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Betroffen ist das Gebiet unter der Sankt-Ägidius-Kirche Richtung Mannhardstraße. Eine Mauer …
Alter Friedhof Gmund: Mauer droht abzurutschen - Teile geschlossen

Kommentare