+
Steht leer und soll verkauft werden: die Villa am See in Tegernsee. Auch das historische Gastroschiff gehört dazu.  

Stadtrat sichert Nutzung für den Fremdenverkehr

Villa am See: Stadt sichert touristische Nutzung

  • schließen

Sternekoch Erich Schwingshackl hat hier zuletzt regiert. Jetzt steht die Villa am See leer. Sie soll verkauft werden. Derweilen sichert die Stadt die touristische Nutzung. 

Tegernsee – Die Villa am See in Tegernsee steht seit September leer. Wo zuletzt Sternekoch Erich Schwingshackl die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten begeistert hatte, herrscht Leere. Eigentümer Klaus Hurler möchte das stattliche Anwesen, das auch Hotelzimmer beinhaltet, offenbar verkaufen. Er habe keine Lust mehr auf ein Hotel, äußerte sich Hurler vor Kurzem gegenüber der Tegernseer Zeitung.

Rathauschef Johannes Hagn (CSU) hatte schon bei der Schließung den Verlust des Hotel- und Gastrobetriebs bedauert. Jetzt möchte die Stadt verhindern, dass aus dem Anwesen in Top-Lage womöglich nur Luxuswohnungen werden. Bereits im Dezember hatte der Stadtrat in nicht-öffentlicher Sitzung daher darüber diskutiert, die Villa am See für den Fremdenverkehr zu sichern. Jetzt will die Stadt keine Zeit verlieren. Bei der jüngsten Sondersitzung des Stadtrats wurde die Aufstellung eines Bebauungsplans mit der Sicherung als Fremdenverkehrsnutzung beschlossen. „Wenn das Areal verkauft wird, dann hat die Stadt Einfluss darauf, was passiert“, sagte Hagn. „Was Seegrundstücke betrifft, da sind wir sensibel.“ Jedenfalls gehe es um die Sicherung der Interessen der Stadt, so Hagn. Auch Vize-Bürgermeister Heino von Hammerstein (Bürgerliste) hielt es für „sehr wichtig“, den Bebauungsplan aufzustellen und damit für den Fortbestand im Sinne der Stadt zu sorgen. Dem schloss sich Norbert Schußmann (CSU) an. „Es ist gut, wenn wir was machen, um die Entwicklung steuern zu können.“

Der Bebauungsplan umfasst nicht nur die Villa am See, sondern auch die seeseitig der Bundesstraße gelegenen Flächen. Auch das historische Gastroschiff und die Fläche im See rundherum gehören dazu. Auf den Erlass einer Veränderungssperre verzichtet die Stadt. 

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gewerbegebiet Krottenthal: Neues Hotel mit 247 Betten an der B 318
Sechs Häuser, 247 Betten: Karl Heinz Krutz, Betreiber des Golfplatzes Piesenkam, plant im Gewerbegebiet Krottenthal ein großes Hotel. Investitionsvolumen: knapp 30 …
Gewerbegebiet Krottenthal: Neues Hotel mit 247 Betten an der B 318
Stadtwanderweg findet in Tegernsee keine Mehrheit
Einen zertifizierten Stadtwanderweg für Tegernsee empfiehlt der Tourismusverband Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS). Doch der Stadtrat winkte ab.
Stadtwanderweg findet in Tegernsee keine Mehrheit
CSU Kreuth stellt Gemeinderatsliste auf 
Der Kreuther CSU-Bürgermeister Josef Bierschneider bleibt noch bis 2022 im Amt.  Somit wird bei der Kommunalwahl 2020 nur der Gemeinderat neu gewählt. Jetzt hat die CSU …
CSU Kreuth stellt Gemeinderatsliste auf 
Todesmarsch-Mahnmal bei Reichersbeuern mit Hakenkreuz beschmiert
Mit einem Hakenkreuz beschmierten Unbekannte das Mahnmal zwischen Reichersbeuern und Waakirchen, das an den Todesmarsch der Dachauer KZ-Häftlinge erinnert. 
Todesmarsch-Mahnmal bei Reichersbeuern mit Hakenkreuz beschmiert

Kommentare