+
Hier auf der Wiese am Lieberhof soll ein Neubau entstehen.

Nahe denkmalgeschützten Haus

Stadt lehnt Wohnungen am Lieberhof ab

  • schließen

Tegernsee - Unterhalb des denkmalgeschützten Lieberhofs in Tegernsee soll ein Neubau entstehen. Ein Gästehaus soll es werden, fordert die Stadt. Wohnungen will sie dort auf keinen Fall.

Auf einer freien Wiese unterhalb des Lieberhofs will Hans Hailer, Besitzer des denkmalgeschützten Wirtshauses, ein Gästehaus mit 20 Zimmern und Tiefgarage bauen. Der Tegernseer Bauausschuss hat sich bereits mit dem Antrag befasst. Dabei hat sich gezeigt, dass der Bauherr in einigen Punkten nachbessern muss. Vor allem bei der Einfahrt zur Tiefgarage für 23 Fahrzeuge. Diese soll nur über einen Autolift möglich sein. Weil die Ein- und Ausfahr- sowie die Rangiermöglichkeit aber zu knapp bemessen ist, muss für diesen Autolift ein anderer Standort gefunden werden. 

Im Stadtrat ging’s nun erneut um den Bebauungsplan für das Gebiet. Wie berichtet, hatte die Stadt 2014 eine Veränderungssperre verhängt. Sie wurde heuer im Juni um ein Jahr verlängert. Damit will die Stadt verhindern, dass aus dem Lieberhof eine Wohnanlage wird. Florian Kohler (Bürgerliste) plagte dennoch die Sorge, Hailer könnte einen Teil seiner Gebäude eines Tages zu Wohnungen umwandeln oder verkaufen. 

Bauamtsleiterin Bettina Koch stellte jedoch klar: Das Gästehaus muss künftig dem Fremdenverkehr zu Verfügung stehen. Der Entwurf des Bebauungsplans wurde einstimmig genehmigt. Wie das Landratsamt zu den konkreten Bauplänen steht, die auch massive Abgrabungen an dem Hanggelände vorsehen, ist noch offen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Theatrissimo: Lyrisches Kaleidoskop mit viel Theater
Die Gruppe Theatrissimo serviert gekonnt ein schillerndes Kaleidoskop kleiner literarischer Kostbarkeiten. Die Premiere hätte mehr Zuschauer verdient gehabt. 
Theatrissimo: Lyrisches Kaleidoskop mit viel Theater
Klinik-Erbe Klitzsch auf rasantem Erfolgskurs
Es war ein großes, aber kein leichtes Erbe. Vor zehn Jahren erkämpfte sich Ludwig Klitzsch, damals 29, die Führung der beiden Kliniken seiner Familie am Tegernsee. Mit …
Klinik-Erbe Klitzsch auf rasantem Erfolgskurs
Nach Unfall: Drogentütchen fällt aus dem Socken
Ein Betrunkener lief am Samstagabend einem Rottacher (55) vors Auto. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, wollte sich aber nicht behandeln lassen. Warum, zeigte sich …
Nach Unfall: Drogentütchen fällt aus dem Socken
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied

Kommentare