Die Forststraße zur Neureuth ist gesperrt

Stadt riegelt beliebten Weg ab

Hangrutsch droht: Forstweg zur Neureuth gesperrt

  • schließen

Wegen eines drohenden Hangrutsches hat die Stadt Tegernsee den Forstweg zur Neureuth gesperrt. Was das für Wanderer und den Wirt des Berggasthauses bedeutet.

Update vom 21. Januar: Um den Berggasthof Neureuth am Tegernsee ist nach einer erneuten Krisenbegehung eine Entscheidung gefallen  - sie sollte den Wirt Thomas Gigl freuen. 

Hangrutsch droht: Forstweg zur Neureuth gesperrt

Update vom 18. Januar: Die Neureuth hat seit Tagen geschlossen. Der Bürgermeister spricht von einer Katastrophe. Weil am Winterweg ein Hangrutsch droht, hat eines der beliebtesten Ausflugsziele am Tegernsee auf unbestimmte Zeit dicht gemacht. Wie lange noch, hängt von den Geologen ab.

+++Aktualisierung, 13. Januar, 16.20 Uhr+++

Wer über die Forststraße, den sogenannten Winterweg, auf die Neureuth will, der steht seit Sonntag vor einer mächtigen Absperrung. Wegen der Gefahr eines Hangrutsches musste der Weg kurzfristig von der Stadt Tegernsee gesperrt werden. 

Thomas Gigl (53), Pächter des Berggasthauses Neureuth, war am Sonntag schon früh morgens unterwegs. In der ersten Kurve, nach einer langen und steilen Geraden, fiel ihm auf, dass sich Geröll gelockert hatte. Er informierte Bauhof-Leiter Martin Eberl – und der handelte entschlossen und schnell: Die Stadt sperrte den Weg – auch für Fußgänger, Radler und Reiter.

Am Montagfrüh trafen sich Bürgermeister Johannes Hagn, Geschäftsleiter Hans Staudacher, der Bauhofleiter und der Chef einer Baufirma im Rathaus, um das weitere Vorgehen zu besprechen. „Wir haben sofort einen Geologen eingeschaltet“, berichtet Staudacher. Der wird nun das Gelände untersuchen. Als erste Maßnahme werde man Bäume entnehmen und das Gelände für Sicherungsmaßnahmen vorbereiten. 

Wie lange der Weg gesperrt bleiben muss, kann die Stadt noch nicht sagen. Wird’s eine längere Geschichte? „Könnte durchaus sein“, räumt Staudacher ein. Es sei bekannt, merkt er an, dass es sich hier ohnehin um labiles Gelände handle. Mit der Absperrung sei die Stadt jedoch auf der sicheren Seite, was Haftungsfragen betrifft. 

Weg zur Neureuth gesperrt: Das sagt der Wirt 

Nicht nur Wanderer sind von der Sperrung betroffen. Vor allem Thomas Gigl muss nun eine andere Route wählen, um das Gasthaus, das er von der Stadt gepachtet hat, mit Nachschub für die hungrigen und durstigen Wanderer zu versorgen. Und das sind an sonnigen Wochenenden schon mal an die Tausend. „Mir bleibt nur der Westerhofweg“, sagt Gigl, „die Wanderer haben viele andere Möglichkeiten.“ 

Ein unpassierbarer Forstweg – für den Wirt nichts Neues: Schon während der Verlegung des Stromkabels im vergangenen Jahr musste er sich mit der Baufirma arrangieren und Zeitfenster zum Befahren der Straße vereinbaren. „Das hat ganz gut geklappt und könnte wieder so laufen“, meint Gigl. Für ihn könnten die Bauarbeiten ein Grund dafür sein, dass der Hang in Bewegung kam. Für die Reaktion der Stadt hat er Verständnis: „Das war total richtig.“ 

Wenig Verständnis hat er allerdings für Wanderer, die die Sperrung ignorieren. „Da gibt’s leider Unverbesserliche“, sagt der Wirt. Sein Geschäft habe allerdings am Sonntag unter der Sperrung nicht gelitten. Am Montag war ohnehin Ruhetag. 

Sensibles Gelände – keine Seltenheit in Tegernsee: Seit 2009 zeigt eine Georisk-Karte, erstellt vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) kritische Zonen im Stadtbereich auf. Vor allem der Leeberg gehört dazu. 

Auch FC-Bayern-Torhüter Manuel Neuer wohnt am Leeberg.

+++Ursprünglicher Artikel vom 13. Januar +++

Tegernsee - Wer am Montag und die nächsten Tage auf die Neureuth wandern möchte, muss eine andere Route wählen, als die beliebte Forststraße ab dem Neureuth-Parkplatz in Tegernsee. Der Grund: Wegen der akuten Gefahr eines Hangrutsches musste die Forststraße kurzfristig gesperrt werden. Wie die Stadt mitteilt, laufen aktuell Geländeuntersuchungen. Es werden zudem Maßnahmen zur Sicherung des Hanges mit einer Fachfirma geplant.

Lesen Sie hier: Strüngmann-Projekt kommt gut voran

Über die Dauer der Sperrung könne zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft gegeben werden, so der Tegernseer Geschäftsleiter Hans Staudacher. Der Berggasthof Neureuth habe jedoch weiterhin geöffnet und sei über die verbleibenden Wanderwege erreichbar, so Staudacher.

Alle Infos aus der Region lesen Sie hier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tegernsee nimmt Falschparker ins Visier
Autofahrer in Tegernsee müssen sich auf eine schärfere Verkehrsüberwachung einstellen. Eine zweite Kraft soll die Falschparker ins Visier nehmen.
Tegernsee nimmt Falschparker ins Visier
Nach Schließung wegen Erdrutsch-Gefahr: Entscheidung über beliebten Gasthof am Tegernsee gefallen
Gute Nachrichten für Neureuth-Wirt Thomas Gigl und alle Wanderer: Nachdem der Gasthof zunächst wegen eines drohenden Erdrutsches geschlossen wurde, gibt es nun …
Nach Schließung wegen Erdrutsch-Gefahr: Entscheidung über beliebten Gasthof am Tegernsee gefallen
Firmenwagen nur kurz abgestellt: 10.000 Euro Schaden auf dem Parkplatz 
Nur kurze Zeit ließ ein Warngauer am Dienstagmittag seinen Firmenwagen an der Mangfallstraße in Gmund stehen. Als er zurückkam, war die rechte Seite des Fahrzeugs …
Firmenwagen nur kurz abgestellt: 10.000 Euro Schaden auf dem Parkplatz 
Wie viel Bio braucht die Naturkäserei TegernseerLand?
Seit Juli bietet die Naturkäserei TegernseerLand Biomilch in der Glasflasche an.  Im Herbst will der Vorstand über die Fortsetzung des Experiments Biomilch und den …
Wie viel Bio braucht die Naturkäserei TegernseerLand?

Kommentare