+
Das Feuerwehrhaus in Tegernsee: Wird es abgerissen?

Diskussion um Abriss oder Erhalt

Geheime Sondersitzung zu Feuerwehrhaus

  • schließen

Tegernsee - Wie geht's weiter mit dem Feuerwehrhaus? Diese Frage bewegt derzeit Tegernsee. Der Stadtrat diskutiert in einer Sondersitzung - allerdings hinter verschlossenen Türen.

Am Dienstagabend befasst sich der Tegernseer Stadtrat mit der Zukunft des Feuerwehrhauses – allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Dabei bekommt das Gremium im Beisein von Feuerwehr-Spitze und einer Architektin die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vorgestellt, in der die verschiedenen Möglichkeiten für ein neues Feuerwehrhaus analysiert wurden: Abriss des aus dem Jahr 1927 stammenden Baus an der Hochfeldstraße oder Erhalt mit Neubau einer Halle auf städtischem Grund. 

Die geheime Behandlung des Themas begründet Bürgermeister Johannes Hagn (CSU) so: „Der Stadtrat soll die Möglichkeit haben, über ein doch sehr kritisches Thema zunächst einmal offen zu diskutieren.“ Zu Details wollte der Rathauschef noch nicht Stellung nehmen. „Erst, wenn wichtige Fragen geklärt sind, dann kann das Thema in der öffentlichen Sitzung des Stadtrats diskutiert werden“, sagt Hagn. Entscheidungen seien zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht zu treffen. Wann das Feuerwehrhaus auf die öffentliche Tagesordnung kommt, steht noch nicht fest. 

Inzwischen wird gemunkelt, dass ein Abriss des besonders schönen, aber nicht unter Denkmalschutz stehenden Hauses sehr wahrscheinlich ist. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Strüngmann-Hotel: Planer verraten erste Details
Die Pläne der Familie Strüngmann für ihr Ufer-Grundstück in Bad Wiessee sind fertig. Am 17. Juli werden sie den Wiesseern vorgestellt. Was wir bereits wissen:
Strüngmann-Hotel: Planer verraten erste Details
E-Werk warnt: Diese Rechnung dürfen Sie auf keinen Fall bezahlen
Eine Ararat Technic Company verschickt Rechnungen für Arbeiten an Stromzählern. 89,59 Euro sollen gezahlt werden. Doch laut E-Werk hat es diese Leistung nie gegeben.
E-Werk warnt: Diese Rechnung dürfen Sie auf keinen Fall bezahlen
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis
Jeweils sechs Schüler der Gymnasien Miesbach und Tegernsee haben ihr Abitur mit Glanz und Gloria abgeschlossen und einen Notenschnitt von 1,0 bis 1,4 erreicht.
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis
Kämmerer Georg Glasl geht in den Ruhestand
Er war 47 Jahre im Dienst der Gemeinde Gmund, seit 1981 als Kämmerer. Jetzt hat für Georg Glas ein neuer Lebensabschnitt begonnen: So verabschiedete er sich vom …
Kämmerer Georg Glasl geht in den Ruhestand

Kommentare