+
Bernard Kaiser, Vorsitzender des Tourismusbeirats, fordert einen neuen TTT-Chef.

Tegernseer Tourismus-Beirat 

Neuer Tourismus-Chef gefordert 

  • schließen

Tegernsee - Die Tegernseer Tal Tourismus GmbH braucht keinen Interims-Chef, sondern einen neuen Geschäftsführer. Das fordert der Vorsitzende des Tourismus-Beirats, Bernhard Kaiser.

Spätestens zum Jahresende braucht die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) wieder einen neuen Geschäftsführer, findet der private Beirat des Tourismusverbands. „Diese Forderung haben wir klar formuliert“, sagt Beirats-Sprecher Bernhard Kaiser. Am Freitag hatten sich die Tal-Bürgermeister als TTT-Gesellschafter und Mitglieder des Beirats im Gmunder Rathaus getroffen. Anlass war die Verstimmung im Beratergremium, das in erster Linie aus Gastgeber-Vertretern besteht. 

Wie berichtet, hatten die Bürgermeister den Vertrag mit dem im Januar neu installierten Tourismus-Chef Stephan Köhl ohne Rücksprache mit dem Beirat wieder gelöst. Juristisch war das einwandfrei, der Beirat fühlte sich aber übergangen. Schließlich widersprach das Vorgehen dem Versprechen, die früher stimmberechtigten Beiräte weiter an Entscheidungen zu beteiligen. Er sei froh, dass „sehr kurzfristig“ ein klärendes Gespräch stattgefunden habe, meint Kaiser. Der Beirat fühle sich durchaus ernst genommen und sei auch weiter zur Zusammenarbeit bereit. Die Bürgermeister als Gesellschafter seien aber jetzt gefordert, das Schiff TTT auf Kurs zu bringen. Auf längere Zeit könne das 48 Köpfe starke TTT-Team nicht von einem Interims-Geschäftsführer geleitet werden, findet Kaiser. Die TTT brauche einen neuen Chef: „Und zwar einen mit klaren Zielen.“ 

Die Idee, die Position nicht nachzubesetzen, sondern nach Bedarf Berater hinzuziehen, hatte Bürgermeister Peter Höß als Sprecher der Gesellschafter in einem Interview mit der Tegernseer Zeitung ins Spiel gebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Zum Auftakt der Radl- und Wandersaison wollen Mountainbiker aus der Region Tegernsee gemeinsam anpacken: Sie erneuern am 8. April den Sommerweg von Tegernsee in Richtung …
Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Der Waakirchner Gemeinderat will keine Bebauung auf der grünen Wiese am Piesenkamer Ortsrand. Da half auch das Angebot des Eigentümers nicht, einen Großteil der Fläche …
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die Hilfsbereitschaft nach der verheerenden Brandkatastrophe am Rettungszentrum in Bad Wiessee ist groß. 15.000 Euro an Spenden sind bisher zusammengekommen. Trotzdem …
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare