+
Schöner als Hawaii: Im Morgenlicht zieht ein Surfer seine Kurven über den See - an einem Ballon hängend.

Unglaubliches Video: Ballon zieht Surfer über den Tegernsee

Weltpremiere: Dieser Stunt funktioniert nur am Tegernsee

  • schließen

Bad Wiessee - Die Idee ist verrückt - die Umsetzung genial. Ein Surfer ließ sich von einem Ballon über den Tegernsee ziehen - und beide wurden dabei gefilmt. Hier das Video.

Die Idee entstand bei ein paar Bier. Zwei alteingesessene Seeanlieger wollten mal etwas gemeinsam machen. Der eine ist überm See unterwegs: Michael Unger (59), Chef von Balooning Tegernsee. Der andere verdient sein Geld auf dem Wasser: Stephan Eder, Betreiber des Sailingcenters Bad Wiessee. Wie die beiden Sportarten zusammenbringen?

Segler und Ballonfahrer - sie wollten einfach mal was gemeinsam machen

Im Nachhinein hört sich die Antwort bestechend einfach an: Ein Ballon zieht einen Stand Up Paddler über den Tegernsee. Verrückte Idee, aber mit Eder und Unger haben sich wohl auch zwei Liebhaber irrer Pläne gefunden. Nur einen Surfer fehlte noch . "Ich wär ja am liebsten selbst gefahren", sagt Eder. "Aber für sowas brauchst du einen Profi."

Und auch der hatte sich schnell gefunden: Profi-Surfer Carsten Kurmis aus München machte nur zu gern mit. Wer würde sich auch schon eine derartige Gelegenheit auf eine Weltpremiere entgehen lassen?

Darum geht der Stunt nur auf dem Tegernsee

Und die Idee hat noch einen charmanten Aspekt, der quasi den See selbst als Akteur mit ins Boot holt: Denn der Stunt geht eigentlich auch nur am Tegernsee. Grund: Nur am Tegernsee während der frühen Morgenstunden weht ein beständiger, schneller Fallwind aus Süden von Bergen hinunter, streichelt in etwa 100 bis 150 Metern Höhe das Tal über die gesamte Seelänge entlang.

Denn normalerweise lässt sich ein Ballon nicht in eine beliebige Richtung steuern, schon gar nicht auf Kommando mit einer derartigen Geschwindigkeit, dass sich ein Surfer ziehen lassen könnte. Am Tegernsee schon - auch dank eines Michael Unger als Profi-Pilot im Korb, der den See von oben wie kaum ein anderer kennt. Als Krönung ließen die Sportler das ganze noch filmen.

Das Equipment, die Crew

Bräustüberl-Wirt Peter Hubert sprang als Sponsor ein. So konnten mehrere Filmer und Fotografen engagiert werden. Drei Drohnen waren in der Luft, Surfer Kurmis hatte eine GoPro-Kamera dabei. Und vom Ballon und Beibooten aus wurde ebenfalls gefilmt. Der Buzi-Ballon wurde umgebaut und der Korb mit einer Winde ausgestattet. 

"Das schwierige waren die Details", erinnert sich Unger. Erst wollten sie einfach ein Kletterseil nehmen. "Aber das wäre viel zu schwer gewesen." Also musste ein Spezialseil her, das möglichst schnell abgelassen werden konnte. Deshalb die Winde.

Making-Off: Bilder von dem Stunt

Irrer Stunt am Tegernsee: Ballon zieht Surfer

Und so lief der Stunt ab

In den frühen Morgestunden des 1. Juni geht's los. Drei Piloten steuern gemeinsam die ganze Technik vom Funk bis zur Winde. Unger selbst fliegt. In Kreuth-Weißach startet die Ballon-Crew. Schon das für sich ist gar nicht so leicht. Unger: "Zum Start muss es Windstill sein, dann musste ich erst einmal Höhe gewinnen." Ab einer gewissen Höhe bläst kein Südwind mehr, sondern leichter Westwind. Langsam fährt der Ballon auf das Sailingcenter in Wiessee zu.

Dort wartet Surfer Kurmis auf dem Steg. In Griffbereitschaft: ein leichtes, wendiges SUP-Board fürs Paddeln in den Wellen. Unger muss den Surfer mit seinem Ballon genau überfahren, die Leine muss perfekt treffen. Carsten Kurmis hat seine Zweifel: "Als ich den Ballon immer weiter auf Rottach zutreiben sah, dachte ich, der Tag ist gelaufen."

Doch Unger leitet den Sinkflug ein - der einzigartige Südwind greift an, der Ballon nimmt Fahrt auf. Carsten Kurmis erwischt die Leine. Und los geht die Reise - einmal den ganzen See entlang. 19 Minuten dauert die Fahrt. Im Video - geschnitten von Philip Marquard - fährt sich's etwas kürzer, dafür umso rasanter. Und wie so oft beim SUP endet alles mit einem Platsch. Aber sehen Sie selbst:

Und hier das Video:

kmm

Lesen Sie auch: SUP - mit dieser Reportage lernen Sie's in 3 Minuten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauprojekt Werinherstraße: Nachbarn in Sorge
Mehrfamilienhäuser mit Tiefgaragen, das ist derzeit das gefragteste Baumodell in Rottach-Egern. An der Werinherstraße werden gerade Fakten für das nächste große Projekt …
Bauprojekt Werinherstraße: Nachbarn in Sorge
Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Prosecco statt Glühwein, Eiscreme statt Gulaschsuppe: Bei Temperaturen bis zu 17 Grad geriet das 3. Winter-Seefest am Sonntag in Rottach-Egern geradezu zum …
Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Beim bunten Abend am Gymnasium Tegernsee ging es wieder rund. Hierbei ging es diversen „Hoheiten“ satirisch an den Kragen. 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Rund 800 Euro schaden haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag in Seeglas angerichtet.
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg

Kommentare