+
Sturm am Tegernsee: Der Deutsche Wetterdienst rechnet für Donnerstag mit starken Gewittern und ergiebigem Dauerregen am Tegernsee.

Auch schwere Gewitter befürchtet

Behörde warnt vor Dauerregen und Sturm in der Region

  • schließen

Tegernsee/Landkreis - Für den Tegernsee und seine Umgebung gibt es eine amtliche Unwetterwarnung. Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit starkem Dauerregen, Gewittern und Sturmböen.

Fluss- und Seeanlieger aufgepasst: Ab Donnerstagnachmittag rechnet der Deutsche Wetterdienst mit "ergiebigem Dauerregen" am Tegernsee, aber auch im restlichen Landkreis. Die Behörde geht von Niederschlagsmengen aus, die bei 60 bis 80 Liter pro Quadratmeter liegen. Der Regen soll bis mindestens Samstag andauern.

Außerdem warnt der Deutsche Wetterdienst vor schweren Gewittern mit Sturmböen im Landkreis Miesbach. Die die Windgeschwindigkeiten sollen bis auf 70 km/h steigen. 

Bereits am Mittwoch zeichnete sich ab, dass das Frühsommerwetter vorerst ausgedient hat - und zwar bis mindestens Mitte nächster Woche. 

Ein derartiges Wetterereignis Mitte Mai wird wohl bei vielen das schlimme Hochwasser 2013 in Erinnerung rufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bergwacht am Schönwetter-Samstag im Dauereinsatz
Samstag und Sonnenschein - auf den Bergen rund um den Tegernsee der Teufel los. Für die Bergwacht Rottach-Egern bedeutete das: Fünf Einsätze an einem Tag, einmal völlig …
Bergwacht am Schönwetter-Samstag im Dauereinsatz
Beim Kindertag auf dem Bauernhof in Gmund dem Essen auf der Spur
Kakao, also das Getränk, besteht aus Milch – das weiß jedes Kind. Vanilleeis auch? Da hört es schon auf. Auf dem Bauernhof von Manuela Zehendmaier in Gmund erfahren …
Beim Kindertag auf dem Bauernhof in Gmund dem Essen auf der Spur
„Wie ein Sprungturm“: Stadt fordert Mauer-Rückbau
An der Neureuthstraße hat ein Hauseigentümer eine 2,60 Meter hohe Stützmauer errichtet. Zu hoch, findet der Tegernseer Bauausschuss und verlangt einen Rückbau. 
„Wie ein Sprungturm“: Stadt fordert Mauer-Rückbau
Aufzug am Tegernseer Gymnasium: Projekt seit zwei Jahren geplant 
Ein Klassenzimmer fällt weg, dafür kommen bald alle ohne Probleme in den Barocksaal des Tegernseer Gymnasiums.  Behindertenbeauftragter Anton Grafwallner hatte den …
Aufzug am Tegernseer Gymnasium: Projekt seit zwei Jahren geplant 

Kommentare