+
Constantin Prinz von Anhalt.

Verdacht der Urkundenfälschung

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein

  • schließen

Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.

Tegernsee - Es hätten sich „keine strafbaren Sachverhalte ergeben“, sagte Staatsanwältin Karin Jung unserer Redaktion. Die Ermittlungen gegen den Tegernseer drehten sich unter anderem um den Verdacht der Urkundenfälschung. Prinz von Anhalt hatte den Namenszusatz „Dessau“ auf Dokumenten im Rahmen seiner Bundestagskandidatur angegeben. Im juristischen Sinn ist dieser Zusatz aber nicht Teil seines Familiennamens, sagte der Kandidat selbst. Auch auf den Stimmzetteln ist der Zusatz „Dessau“ abgedruckt.

Das Verfahren ins Rollen brachte der frühere AfD-Kreischef Mario Buchner, der die Partei vor einem Jahr im Streit verlassen hatte. Prinz von Anhalt ist Buchners Nachfolger an der Kreisverbandsspitze.

dor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heftiger Auffahrunfall auf B318: Drei Autos werden aufeinander geschoben
Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Freitagmittag auf der B318 Richtung Tegernseer Tal. Zwei Beteiligte wurden dabei leicht verletzt. 
Heftiger Auffahrunfall auf B318: Drei Autos werden aufeinander geschoben
Unfall im Stau zum Tegernsee
Er war auf dem Weg ins Tegernseer Tal. Doch der Ausflug endete für einen Kirchheimer (71) an der Kapler Alm.
Unfall im Stau zum Tegernsee
Hartl (FW) schafft neben Löwis (CSU) erstmals Sprung in Bezirkstag
Der Landkreis ist künftig mit drei Kommunalpolitikern aus drei verschiedenen Parteien im Bezirkstag vertreten. Neben einer alten Bekannten von den Grünen kommen zwei …
Hartl (FW) schafft neben Löwis (CSU) erstmals Sprung in Bezirkstag
„Wo samma denn?“ Die Heimat jenseits der Klischees
Sechs junge Kreative aus dem Tegernseer Tal enthüllen am Wochenende im Rottacher Seeforum ihre Heimat aus 70 überraschenden und wilden Perspektiven. In Fotoarbeiten und …
„Wo samma denn?“ Die Heimat jenseits der Klischees

Kommentare