+
Die kleinen Anhänger fertigt Ursula Bertele eigens für die Windlichtregatta an.

Heuer gibt‘s wieder die Tegernseer Bronze-Engerl

Sturm um Windlichtregatta hat sich gelegt

  • schließen

Viel Aufregung gab‘s im vergangenen Jahr um die Tegernseer Windlichtregatta. Wegen eines Streits bekamen die Kinder nicht die beliebten Tegernseer Bronze-Engerl. Nun hat sich der Sturm gelegt.

Tegernsee – Die alljährliche Windlichtregatta der Tegernseer Grundschule ist für die Kinder immer eine Riesengaudi. Im vergangenen Jahr hatte die Veranstaltung jedoch schon im Vorfeld hohe Wellen geschlagen: Weil die Siegerehrung nur noch schulintern stattfand, stellte Goldschmiedin Ursula Bertele ihr Sponsoring für die Veranstaltung ein. Somit gab’s für die Kinder keine Tegernseer Bronze-Engerl mehr. Mittlerweile haben sich die Wogen aber wieder geglättet.

Schon lange fiebern die Mädchen und Buben der Grundschule diesem Termin entgegen: Am Nikolaustag (6. Dezember) werden sie ab etwa 16.45 Uhr ihre selbst gebauten Boote samt Windlicht den Alpbach in Tegernsee hinunter schicken und mit Spannung darauf warten, ob die kleinen Gefährte auch heil an der Tegernsee-Mündung ankommen. Bei der Siegerehrung eine Woche später werden dann die schnellsten und schönsten Boote prämiert. Als Dreingabe bekommt heuer wieder jedes Kind ein Tegernseer Bronze-Engerl geschenkt. Die Goldschmiede Bertele fertigt die Anhänger seit jeher eigens für die Windlichtregatta an und stellt sie – nach dem Zwist und der Unterbrechung im vergangenen Jahr – heuer wieder zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

Lesen Sie hier: Tegernseer Windlicht-Regatta heuer ohne Engerl?

„Wir hatten ein sehr konstruktives Gespräch“, berichtet Schulleiterin Claudia Horstmann von einem Treffen mit der Geschäftsfrau. Herausgekommen ist ein Kompromiss, mit dem nun offenbar alle leben können: Die Siegerehrung findet heuer nicht mehr an einem Vormittag im Schulgebäude statt, sondern am Samstag, 14. Dezember, ab 14.30 Uhr öffentlichkeitswirksam auf dem Tegernseer Schlossmarkt. „Wir probieren das jetzt mal aus“, sagt Horstmann. Die Rektorin hatte die Siegerehrung in den vergangenen beiden Jahren nämlich bewusst in einen Schulvormittag integriert, damit möglichst viele Kinder daran teilnehmen. Zudem war der organisatorische Aufwand natürlich ein geringerer. Horstmann hofft nun, dass auch an einem Samstag „möglichst alle Kinder mit ihren Booten zur Siegerehrung kommen“.

Hier finden Sie alle Infos zum Tegernseer Adventszauber

Ursula Bertele findet es „begrüßenswert“, dass die Prämierung der Boote – wie schon in früheren Jahren in der Rosenstraße – wieder zu einem Event für die Kinder gemacht werde. „Für die Kinder ist das so wichtig“, meint die Geschäftsfrau auf Nachfrage. Sie hoffe, dass die Stadt und die Schule dies auch künftig so beibehalten werden. Dann sind den kleinen Regatta-Teilnehmern wohl auch die Engerl aus der Werkstätte Berteles gewiss.

Auch interessant: Krippenausstellung zieht ins Tegernseer Heimatmuseum

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Fachleute im Rathaus sind das A und O“
In 14 von 17 Gemeinden im Landkreis Miesbach werden neue Bürgermeister gewählt. Alfons Besel (FWG) in Gmund kann sich entspannt zurücklehnen, denn er steht nicht zur …
„Fachleute im Rathaus sind das A und O“
Christian Tramitz zu Gast in der Realschule Tegernseer Tal - Tanz zum Space-Taxi-Song
Einen unvergesslichen Vormittag verbrachten die Schüler der Realschule am Dienstag mit Christian Tramitz. Freimütig beantwortete der Komiker, Kino- und TV-Star die …
Christian Tramitz zu Gast in der Realschule Tegernseer Tal - Tanz zum Space-Taxi-Song
Batteriezüge für BOB keine Option - Fokus auf Elektrifizierung
Ab 2023 kommen in Sachsen – erstmals im deutschen Regionalverkehr – Batteriezüge zum Einsatz. Eine Alternative auch fürs Oberland? Eher nicht, sagt die BOB.
Batteriezüge für BOB keine Option - Fokus auf Elektrifizierung
Baustopp in Bad Wiessee: Bürgermeister fordert anständigen Umgang mit Investor
Seit Monaten herrscht Stillstand auf dem alten Jodbad-Gelände in Bad Wiessee. Der Ort wartet bisher vergeblich auf eine Aussage des Investors, wann der Bau weitergeht. …
Baustopp in Bad Wiessee: Bürgermeister fordert anständigen Umgang mit Investor

Kommentare