+
Der Wuiderer Markt fand 2016 das erste Mal statt.

Zum Bergfilmfestival

Der Wuiderer-Markt geht in die Wiederholung 

  • schließen

Zum Bergfilmfestival 2016 hatte der Tegernseer Wuiderer-Markt Premiere. Jetzt steht fest: Es wird ihn auch heuer wieder geben. Und das bisher alles andere als gesetzt.

Tegernsee Am Samstag, 21. Oktober, locken in der Rosenstraße von 11 bis 17 Uhr Stände rund um das Thema Bergregion zum Bummeln ein. Mit Unterstützung der Stadt Tegernsee stemmt Barbara Balk, Vorsitzende der Vereinigung der Tegernseer Geschäftsleute, erneut die Organisation. Wer einen Stand auf dem Markt betreiben will, kann sich bei ihr unter 0 80 22 / 66 39 95 melden.

Die Entscheidung, den Markt wieder anzubieten, fiel nach einem Gespräch im Rathaus. „Der Plan war ja immer da“, erklärt Balk. Schließlich hatten die rund 30 Standbetreiber unmittelbar nach dem ersten Markt ihr Interesse bekundet, auch in Zukunft wieder dabei zu sein. „Der Markt ist wirklich gut gelaufen, und das schon beim ersten Mal“, meint Balk. Als Problem erwies sich die Beschaffung der hölzernen Buden, die als Stände dienen. 

Die Stadt Tegernsee lagert ihre Buden zerlegt. Der Aufbau erfordert Zeit, die der städtische Bauhof während des Bergfilmfestivals nicht hat. Stehen die Holzhäuschen aber zu früh, stören sie in der Rosenstraße. Die Stadt bemühe sich jetzt um eine Lösung, erklärt Balk. Sie hoffe, Buden als Leihgabe von Rottach-Egern zu erhalten. Mancher Händler, so Balk, komme vielleicht auch mit einem Zelt zurecht.

„Der Markt wird qualitativ wieder sehr hochwertig“, ist Balk überzeugt. Ziel sei es, viel Schönes aus der Region anbieten zu können. Wie berichtet, war Balk schon entschlossen, den Vorsitz der Geschäftsleute niederzulegen, die Auflösung der Vereinigung drohte. Der Grund: zu wenig Unterstützung. Die Botschaft ist angekommen, inzwischen fügt sich manches neu. In Kooperation mit der Stadt sei Spannendes geplant, erklärt Balk, ohne Näheres zu verraten: „Aber das wird der Renner.“

Die Aktionen sollen noch vor September laufen. Im September dann ist eine Sitzung der Geschäftsleute geplant – mit Neuwahl. Ob der Vorstand noch einmal antrete, sei bislang offen, meint Balk. Sie engagiere sich gerne, merkt die Optikerin an. Aber sie brauche die Mithilfe weiterer Geschäftsleute: „Ich kann nicht alles alleine machen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach zehn Monaten Bauzeit: Rottacher Bauhof wird eröffnet 
Es ist vollbracht: Nach gerade mal zehn Monaten Bauzeit wurde der Rottacher Bauhof eröffnet. Der neue Gebäudekomplex ist 2500 Quadratmeter groß.
Nach zehn Monaten Bauzeit: Rottacher Bauhof wird eröffnet 
Sturzbetrunkener 16-Jähriger schlägt Autoscheiben ein
Ein 16-Jähriger ist in der Nacht zum Sonntag sturzbetrunken durch Gmund gezogen. Dabei schlug er bei mehreren Autos die Seitenscheiben ein und trat alle Außenspiegel ab.
Sturzbetrunkener 16-Jähriger schlägt Autoscheiben ein
Unbekannter Autofahrer zerstört Schranke
Die Schranke an der Zufahrt zur Trifthütte in Kreuth/Bayerwald wurde durch ein unbekanntes Auto angefahren. Die Polizei sucht Zeugen, die den Zwischenfall beobachtet …
Unbekannter Autofahrer zerstört Schranke
Große Auszeichnung: Kreuth ist Bayerns viertes Bergsteigerdorf
Kreuth ist bald eine Gemeinde mit Siegel. Der Alpenverein verleiht dem Ort das Zertifikat „Bergsteigerdorf“. Die Ortsteile am Tegernsee-Ufer gehen allerdings leer aus.
Große Auszeichnung: Kreuth ist Bayerns viertes Bergsteigerdorf

Kommentare