Polizei greift ein

Zechpreller in Tegernsee unterwegs - Café-Tour ohne Geld

Ein Zechpreller treibt in Tegernsee sein Unwesen. Den Wirten wurde es nun zu bunt und sie riefen die Polizei. Der Fall weckt Erinnerungen an den Jogging-Hosen-Mann.

Tegernsee - Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Beim ersten Mal zechte der aus dem osteuropäischen Raum stammende wohnsitzlose Mann, welcher nur mit einem schwarzen Rucksack unterwegs ist, letzten Dienstag (22.05.2018) gegen 19 Uhr in einem Lokal in der Tegernseer Bahnhofstraße für 16 Euro und konnte den Betrag aufgrund seiner Mittelosigkeit nicht bezahlen.

Heute gegen 13.45 Uhr tat er dies in Tegernsee am Rathausplatz. Hier verzehrte er Speis und Trank für knapp 14 Euro. Wieder war vorher schon klar, dass er nicht bezahlen kann.

Der 34-jährige Man wurde von einer Streife der Polizei Bad Wiessee vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und erfolgten polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Geschichte erinnert an ein Kuriosum, das das Tal über Wochen in Atem gehalten hat. Ein Mann ist damals - immer in Jogginghose bekleidet und mit sehr freundlichem Aussehen und Benehmen - im Tal von Restaurant zu Restaurant gegangen, hat immer gut gegessen - und nie bezahlt. Irgendwann wurde er erwischt. Wir haben ihn damals zu seiner Gerichtsverhandlung begleitet.

kmm

Rubriklistenbild: © kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jetzt doch Tempo 30 auf der Mariensteiner Hauptstraße
Nun also doch: Die Gemeinde Waakirchen ordnet für die Hauptstraße Marienstein Tempo 30 an. Damit folgt sie dem Wunsch der Anwohner.. Vereinbart ist eine Testphase von …
Jetzt doch Tempo 30 auf der Mariensteiner Hauptstraße
Neuer Bergwacht-Chef fürs Tegernseer Tal dringend gesucht
Die Rottacher Bergwacht braucht einen neuen Bereitschaftsleiter. Ein erster Versuch, den Posten nach zu besetzen, ist allerdings gescheitert. Dennoch brachte die …
Neuer Bergwacht-Chef fürs Tegernseer Tal dringend gesucht
Bäume in Bad Wiessee unerlaubt gefällt: Firma muss Mega-Bußgeld zahlen
Drei Bäume hat die Bauträgerfirma Ebster 2014 in Bad Wiessee unerlaubterweise fällen lassen. Das kommt sie nun teuer zu stehen: Das Unternehmen muss ein saftiges Bußgeld …
Bäume in Bad Wiessee unerlaubt gefällt: Firma muss Mega-Bußgeld zahlen
Ostiner Wasser wieder sauber
Gute Nachricht für alle Ostiner: Das Trinkwasser ist wieder sauber. Am Montagnachmittag hat der Wasserversogungsverein Gmund (WVV) die erneute Abkochverfügung wieder …
Ostiner Wasser wieder sauber

Kommentare