+
Heino Seeger, Geschäftsführer der Tegernsee-Bahn, spricht im ZDF-Interview über das Verhalten des Fahrdienstleiters beim Zugunglück in Bad Aibling.

Warum hat der Fahrdienstleiter Ersatzsignal gegeben?

Tegernsee-Bahn-Chef: Verhalten des Kollegen "ein Rätsel"

  • schließen

Tegernsee - Seit Dienstag ist klar: Das Zugunglück in Bad Aibling ist auf das Fehlverhalten des Fahrdienstleiters zurückzuführen. Wie konnte das passieren? Diese Frage stellte das heute-journal Tegernsee-Bahn-Chef Heino Seeger.

Heino Seeger war früher Geschäftsführer der Bayerischen Oberlandbahn und ist heute Chef der Tegernsee-Bahn. Er gilt als ausgewiesener Eisenbahn-Experte mit vielen Jahren Erfahrung in der Branche. Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass der Fahrdienstleiter das Unglück in Bad Aibling vor einer Woche durch sein Fehlverhalten verschuldet hat, interviewte das heute-journal am Abend Heino Seeger zu den neuen Erkenntnissen.

Seeger erklärt im Interview, dass der Fahrdienstleiter ein sogenanntes Ersatzsignal für Störungsfälle betätigt habe. Warum er das getan hat, sei für ihn "ein Rätsel" und "eine große Frage", die der Fahrdienstleiter nur selbst beantworten könne. "Da muss etwas in dem Kollegen abgelaufen sein, was ihn dazu veranlasst hat, diese besondere Handlung zu vollführen", so Seeger in dem Gespräch. Denn, so stellt der Tegernsee-Bahn-Chef klar: Einfach sei es nicht, das Ersatzsignal auszulösen. "Da muss man schon bestimmte Handgriffe mehr machen." 

Die Frage, ob zusätzliche Radarsysteme für Züge nicht sinnvoll wären, bejaht Seeger - mit dem Hinweis auf die Vielzahl an Schutzsystemen, die beispielsweise in Flugzeugen verbaut werden. Abgesehen davon denke man derzeit über selbstfahrende Autos nach. "Das muss natürlich auch in der Eisenbahn-Welt stattfinden."

Das ganze Interview ist in der ZDF-Mediathek zu finden

sta

Lesen Sie auch:

Wie arbeitet ein Fahrdienstleiter?

Interview mit einem Psychologen zur Schuld des Fahrdienstleiters

Heino Seeger kurz nach dem Unglück: "Eigentlich kann das nicht passieren"

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Tiefgaragen, die Bebauung des Leebergs, der Krater in der Lindenstraße: Der Ingenieur Rasso Bumiller (47) ist Bodengutachter und spricht im Interview über brisante …
Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
Das einstige Erholungsheim der Unicredit an der Perronstraße wird derzeit abgerissen. An seiner Stelle sollen ein Sanatorium und eine Klinik entstehen. Das Vorhaben …
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert
Beim Finale der 4. Poker-Meisterschaft der Spielbanken Bayern erwiesen sich zwei Gäste der Spielbank Bad Wiessee als beste Spieler.
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert
Anstatt nur zu meckern ergreifen diese jungen Menschen selbst Partei
In genau einem halben Jahr – am 24. September – wird in Deutschland wieder gewählt. Wir haben das zum Anlass genommen, um nachzufragen, wie es um die Nachwuchspolitiker …
Anstatt nur zu meckern ergreifen diese jungen Menschen selbst Partei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare