Wohin mit den Flüchtlingen?

Asyl-Container: Gemeinde legt andere Pläne vor

  • schließen

Schaftlach/Rottach-Egern - Die Gemeinde Waakirchen wehrt sich gegen einen aus ihrer Sicht zu groß geplanten Containerstandort für Asylbewerber - mit Erfolg. Doch wo sollen all die Flüchtlinge dann hin?

Die Pläne des Landratsamts zur Schaffung einer Container-Wohnanlage für Asylbewerber am Michael-Schreiber-Weg in Schaftlach waren schon fertig. Zu groß, befand der Waakirchner Gemeinderat und lehnte ab – mit dem Hinweis, die Anlage müsse kleiner und dafür zweistöckig werden.

Inzwischen ist klar: Zumindest in diesem Jahr passiert auf dem Gemeinde-Grundstück gar nichts. „Die Gemeinde will ein Gebäude in Ständerbauweise errichten. Zuvor soll aber noch ein Kommunalunternehmen gegründet werden“, berichtet Gerhard Brandl, Sprecher des Landratsamts. Das wird viel Zeit in Anspruch nehmen. Das Ziel ist klar: Die Gemeinde will Wohnraum schaffen, der dann auch Einheimischen dienen kann. Doch strömen unterdessen pro Woche etwa 29 Flüchtlinge pro Woche in den Landkreis. 77 sollte Waakirchen aufnehmen. Bislang ist dort nur ein Raum unter der Turnhalle mit rund 20 Asylbewerbern belegt. Zwingen kann das Landratsamt die Gemeinde nicht, ihr Grundstück zur Verfügung zu stellen. Es gebe lediglich eine Übereinkunft, der zufolge die Kommunen mit dem Landratsamt kooperieren, meint Brandl: „Es gibt halt einige Gemeinden, die dem nur zögerlich nachkommen.“ Leider verfüge das Landratsamt im Moment in Schaftlach oder Waakirchen über kein Grundstück.

Auch in Rottach-Egern ist das Amt auf den guten Willen der Gemeinde angewiesen. Wie berichtet, hat Bürgermeister Christian Köck einen Standort für eine Traglufthalle im Bereich Birkenmoos vorgeschlagen. Planen kann das Amt dort bisher nichts. „Wir warten den Beschluss des Gemeinderats am 15. September ab“, meint Brandl. Man sei sich mit der Gemeinde einig, dass es keine ganz große Halle werden solle, sondern eine für höchstens 150 Menschen. Zudem prüfe das Amt im ganzen Landkreis weitere mögliche Hallen-Standorte.

Rubriklistenbild: © Container in Holzkirchen/tp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fuchs attackiert 8-Jährigen im Schlaf und wird erlegt - Aber war es auch der Richtige?
Schock-Begegnung in der Nacht: Ein Fuchs attackiert einen Achtjährigen im Schlaf. Nun ist das mutmaßlich verantwortliche Tier tot - und wirft neue Fragen auf.
Fuchs attackiert 8-Jährigen im Schlaf und wird erlegt - Aber war es auch der Richtige?
Fuchs beißt Achtjährigen im Schlaf - es ist nicht die erste Attacke
Im Kreis Miesbach ist ein Junge von einem Fuchs gebissen worden. Es ist nicht der erste Fuchs-Angriff in der Gemeinde Scharling.
Fuchs beißt Achtjährigen im Schlaf - es ist nicht die erste Attacke
Gästeehrung am Tegernsee: Berliner Paar für 30 Urlaube ausgezeichnet
Lustig ging’s zu bei der gestrige Gästeehrung in der Kreuther Naturkäserei, wozu die TTT eingeladen hatte. Die Stammgäste Renate und Bernd Schleife aus Berlin wurden für …
Gästeehrung am Tegernsee: Berliner Paar für 30 Urlaube ausgezeichnet
Neue Post-Agentur in Schaftlach - und neue Hoffnung für Waakirchner Post 
In der Schaftlacher Fahrschule Raab geht ab September die Post ab: Bei Jutta Weiß, die dort eine Post-Agentur einrichtet. Aber auch Waakirchen darf hoffen. 
Neue Post-Agentur in Schaftlach - und neue Hoffnung für Waakirchner Post 

Kommentare