Hans Winklmairs unglaubliches Privatarchiv über die Gemeinde Waakirchen.
1 von 12
Winklmairs Augapfel: Die Grubenlampen aus der Waakirchner Bergwerkszeit bis 1962.
Hans Winklmairs unglaubliches Privatarchiv über die Gemeinde Waakirchen.
2 von 12
Ein aufmerksamer Leser: Jeder Zeitungsartikel zur Gemeinde Waakirchen wird katalogisiert.
Hans Winklmairs unglaubliches Privatarchiv über die Gemeinde Waakirchen.
3 von 12
Rund 30 Ordner mit Dokumenten zur Gemeinde Waakirchen hat Winklmair in seinem Besitz.
Hans Winklmairs unglaubliches Privatarchiv über die Gemeinde Waakirchen.
4 von 12
Auch alte Limonaden-Flaschen der ehemaligen Mineralwasserfabrik in Waakirchen gehören zu Winklmairs Sammlung.
Hans Winklmairs unglaubliches Privatarchiv über die Gemeinde Waakirchen.
5 von 12
Tassen, Krüge, Falschen und Kronkorken: Winklmair sammelt alles, was mit Waakirchen zu tun hat.
Hans Winklmairs unglaubliches Privatarchiv über die Gemeinde Waakirchen.
6 von 12
Ein weiteres Relikt aus der Bergwerkszeit: Ein Stück Schiene aus dem ehemaligen Stollen.
Hans Winklmairs unglaubliches Privatarchiv über die Gemeinde Waakirchen.
7 von 12
Ebenfalls aus der Bergwerkszeit: Figuren von Bergwerksarbeitern und die Patronin der Bergleute, die heilige Barbara
Hans Winklmairs unglaubliches Privatarchiv über die Gemeinde Waakirchen.
8 von 12
Winklmair hat sich sogar eine Drohne zugelegt, für Luftaufnahmen. Natürlich von Waakirchen.

Ein Waakirchner hat seine Heimat gesammelt

Ein Besuch in einem unglaublichen Archiv - die Bilder

Waakirchen - Hans Winklmair aus Marienstein sammelt alles, was Teil der Gemeinde Waakirchen war und ist. Wir haben ihn in seinem Archiv besucht. Die Bilder.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare