+
Eine Verkehrslawine wälzt sich ständig durch Waakirchen.

Bürgerinitiative bezieht Position

Umgehungsstraße: Jetzt reden die Befürworter

  • Christina Jachert-Maier
    vonChristina Jachert-Maier
    schließen

Waakirchen - Die Bürgerinitiative Verkehr bezieht im Vorfeld einer Sondersitzung des Gemeinderats am Dienstag Position: "Waakirchen braucht dringend eine ortsnahe Umfahrung." 

„Waakirchen braucht dringend eine ortsnahe Umfahrung“, machen Hans Gschwandtner, Helmut Biermeier und Gitta Reiter in einem Schreiben deutlich. Die gewählten Vertreter der Gemeinde Waakirchen müssten jetzt die Fäden in die Hand nehmen, fordert die Initiative im Vorfeld der Sondersitzung des Gemeinderates, am Dienstag, 19. April, um 19 Uhr im Sportheim Krai. Wie berichtet, hat die Umfahrung Waakirchens im Entwurf des Bundesverkehrswegeplans höchste Priorität bekommen. Inzwischen hat sich eine Bürgerbewegung gegründet, die zwar eine Entlastung für die B472 möchte, eine Umfahrung aber ablehnt. Diese Gruppe setzt auf einen für Waakirchen positiven Effekt der Holzkirchner Südspange.

Die Bewegung durfte sich bei ihrer Gründung über ein großes Kompliment von Bürgermeister Sepp Hartl (FWG) freuen, der die gelungene Argumentation lobte. Auch Vertreter der Bürgerinitiative Verkehr waren an diesem Abend zugegen, ohne für eine Umfahrung zu plädieren. Jetzt kommt die Gruppe aus der Deckung. Eine Holzkirchner Südspange würde Waakirchen nur geringfügig entlasten, argumentiert sie. Man könne weder das innerörtliche Verkehrsproblem wegdiskutieren noch auf Unterstützung anderer Gemeinden oder ein überregionales Verkehrskonzept hoffen. „Waakirchen muss es selbst in die Hand nehmen!“, fordert die Bürgerinitiative. Die Gemeinde müsse die Chance nutzen, eine Umfahrung zu bekommen. Die Ängste der möglichen Betroffenen seien zwar teils berechtigt und ernst zu nehmen. Der mehrjährige Planungsprozess biete aber die Möglichkeit, eine zukunftsfähige Lösung zu finden: „Nur eine ortsnahe Umgehung kann eine spürbare Entlastung bringen."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Regeln für das Parken am Prinzenweg
Tegernsee hat weitere Regeln für das Parken festgelegt. Diesmal geht es um den Prinzenweg, beliebter Ausgangspunkt für Wanderer und Radfahrer. 
Neue Regeln für das Parken am Prinzenweg
Baufirma hat sich vermessen - Radschutzstreifen muss teilweise wieder weg
Was ist da schiefgelaufen mit dem neuen Wiesseer Radstreifen? Er muss teilweise wieder abgefräst und erneuert werden.
Baufirma hat sich vermessen - Radschutzstreifen muss teilweise wieder weg
Tegernsee: Jugendliche vergessen Detail bei ihrem Segelboot - und lösen Großeinsatz vor Bräustüberl aus
Zu einem Rettungseinsatz ist es am Mittwochmittag auf dem Tegernsee gekommen. Zwei junge Segler befanden sich in Not.
Tegernsee: Jugendliche vergessen Detail bei ihrem Segelboot - und lösen Großeinsatz vor Bräustüberl aus
Auto erfasst radelndes Kind: Mann lässt verletztes Mädchen einfach liegen
Eine elfjährige Radlerin wurde am Dienstag auf Höhe der Rottacher Tennisplätze von einem Auto erfasst und verletzt. Statt zu helfen, beschimpfte der Fahrer das Kind. …
Auto erfasst radelndes Kind: Mann lässt verletztes Mädchen einfach liegen

Kommentare