Neues Erdbeben in Mexiko

Neues Erdbeben in Mexiko
+
Die Unteschriftensammler für den Waakirchner Tunnel waren schon sehr erfolgreich. 

Am Samstag geht Aktion weiter 

Fast 1500 Unterschriften für Waakirchner Tunnel

  • schließen

Fast 1500 Unterschriften dürften schon für den Waakirchner Tunnel zusammengekommen sein, schätzen Initiatorin Gisela Hölscher und Lars Hülsmann als Sprecher der Bürgerbewegung Entlastung der B 472.

Die Bürgerbewegung unterstützt die Aktion der FWG-Gemeinderätin Hölscher mit viel Einsatz. Wie berichtet, klapperten am vergangenen Samstag rund 20 Vertreter der Bürgerbewegung die Haushalte ab, um Unterschriften zu sammeln. „Unsere Leute waren in der Kälte sieben, acht Stunden lang auf den Beinen“, meint Hülsmann. Und auch am morgigen Samstag wirbt die Initiative wieder für den Tunnelbau. Geplant sind Info-Stände vor Waakirchner Läden. Im Hintergrund laufen Gespräche mit Politikern. Beharrlich verfolgt Hülsmann sein Ziel weiter, die Erstellung eines Verkehrskonzepts für die Landkreise Miesbach und Bad Tölz durchzusetzen. Im Zuge des neuen Bundesverkehrswegeplans (BVWP) sollen im Landkreis Miesbach 390 Millionen Euro für den Straßenbau ausgegeben werden, erklärt Hülsmann: „Aus diesem Topf könnte man doch 1,5 Millionen Euro für ein Konzept nehmen.“

Die Unterschriftensammlung läuft noch bis zum 28.  Februar. Danach würde Hölscher die Listen gerne an Verkehrsminister Alexander Dobrindt persönlich überreichen: „Mal schauen, ob das klappt.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Majestätischer Aufmarsch zur Eröffnung
Mit majestätischen Bläserklängen ist am Donnerstagabend die 45. Tegernseer Woche eröffnet worden. Die Chiemgauer Bläsergruppe Rupertiblech führte das Publikum zurück in …
Majestätischer Aufmarsch zur Eröffnung
Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Eigentlich bat der Kindergarten in Bad Wiessee nur um einen Zuschuss. Doch den Antrag nahm der Gemeinderat zum Anlass, um einen Wunsch loszuwerden. Es geht um die …
Kindergarten soll zwölf Monate im Jahr offen haben
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden
Das Projekt „Zeiselbach Winterstube“ ist für Bad Wiessee gestorben. Die Gemeinde will den Pachtvertrag für die einstige Forstarbeiter-Hütte kündigen. Das Ende einer …
Gemeinde will Holzfäller-Hütte wieder loswerden
Ein Mal quer durch den See
Radfahren, Laufen, Segeln – in diesen Disziplinen ist der Tegernsee bereits präsent. Jetzt kommt das Langstreckenschwimmen.
Ein Mal quer durch den See

Kommentare