+
Treue Truppe: die Feuerwehr Schaftlach.

Feuerwehr Schaftlach

Geübt im Feiern und Löschen

  • schließen

Schaftlach - 127 mal war die Feuerwehr Schaftlach 2015 im Einsatz. Allerdings nicht nur zum Löschen.

Schupfenfest, Ampelparty, die 1000-Jahr-Feier des Ortes und nicht zuletzt die Restaurierung der alten Vereinsfahne: Neben den Einsätzen, die die Feuerwehr Schaftlach 2015 zu absolvieren hatte, standen im vergangenen Jahr auch etliche gesellschaftliche Ereignisse auf dem Programm. 

Bei der Jahreshauptversammlung der Wehr ließ Vorsitzender Gregor Bichler den Veranstaltungs-Reigen Revue passieren. Insgesamt waren es 127 Termine. Kommandant Franz Reiter junior berichtete über die Einsätze und Übungen im vergangenen Jahr. Demnach rückten die Schaftlacher Aktiven zu fünf Bränden, sechs Verkehrsunfällen, zehn Sicherheitswachen, elf technischen Hilfeleistungen und einer Erste-Hilfe-Leistung aus. Darüber hinaus gab es je ein Dutzend Monats- und Jugendübungen, neun Maschinistenübungen und zehn Atemschutztermine. Insgesamt bewältigte die Schaftlacher Feuerwehr-Truppe 123 Termine. Der Kommandant dankte allen 79 Aktiven (62 Aktive und 17 Jugendliche) sowie seinem Stellvertreter Sepp Haltmaier für ihren Einsatz. 

Für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit konnten Vorsitzender Gregor Bichler und Waakirchens Bürgermeister Sepp Hartl bei der Hauptversammlung folgende Mitglieder ehren: 25 Jahre dabei sind Stefan Spieß, Herbert Kozemko, Stefan Frosch und Rudolf Hackl junior. Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Jakob Wagner, Hans Stökle, Josef Hauder, Max Schütz, Walter Granich, Josef Bauer, Jakob Pfeiffer, Werner Kanzler, Josef Gritsch, Heinz Hager, Hans Posch, Josef Hartl und Alois Brunner geehrt. 60 Jahre dabei sind Ludwig Raab, Gregor Bichler senior, Anton Granich, Luitpold Hauder, Michael Rest und Martin Hauder. Kommandant Franz Reiter zeichnete schließlich noch Jakob Pfeiffer aus. Der übt seit 40 Jahren in Schaftlach aktiven Feuerwehrdienst aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Tiefgaragen, die Bebauung des Leebergs, der Krater in der Lindenstraße: Der Ingenieur Rasso Bumiller (47) ist Bodengutachter und spricht im Interview über brisante …
Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
Das einstige Erholungsheim der Unicredit an der Perronstraße wird derzeit abgerissen. An seiner Stelle sollen ein Sanatorium und eine Klinik entstehen. Das Vorhaben …
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert
Beim Finale der 4. Poker-Meisterschaft der Spielbanken Bayern erwiesen sich zwei Gäste der Spielbank Bad Wiessee als beste Spieler.
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert
Anstatt nur zu meckern ergreifen diese jungen Menschen selbst Partei
In genau einem halben Jahr – am 24. September – wird in Deutschland wieder gewählt. Wir haben das zum Anlass genommen, um nachzufragen, wie es um die Nachwuchspolitiker …
Anstatt nur zu meckern ergreifen diese jungen Menschen selbst Partei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare