Der alte Bauernhof ist schon größtenteils verschwunden. Zum Neubau gehört eine Tiefgarage, in der auch eine größere Autosammlung Platz finden kann.
+
Der alte Bauernhof ist schon größtenteils verschwunden. Zum Neubau gehört eine Tiefgarage.

Keine Beanstandung bei Baukontrolle

Baustelle beim Anwesen Sixt sorgt für Aufsehen: Gewaltige Tiefgarage

  • Christina Jachert-Maier
    vonChristina Jachert-Maier
    schließen

Der alte Bauernhof in Staudach wird durch einen Neubau ersetzt, daneben entsteht eine gewaltige Tiefgarage. Die Baustelle sorgt für Aufsehen.

Waakirchen – Die Baustelle in Staudach, einem Weiler bei Schaftlach (Gemeinde Waakirchen) sorgt für Aufsehen. Der alte Bauernhof war einst der Ferienwohnsitz des Ehepaars Hans und Erika Sixt, bekannt als Autovermieter. Das Paar hat auf dem Schaftlacher Friedhof seine letzte Ruhe gefunden. Die Erben lassen den im Außenbereich befindlichen Hof jetzt umbauen.

„Es besteht Bestandschutz“, erklärt Bürgermeister Norbert Kerkel (FWG). Nach dem Abriss der Tenne solle nun auch das Wohnhaus erneuert werden. Hinzu kommt der Bau einer Tiefgarage, deren Ausmaß staunen lässt. Aktuell entsteht der Einfahrtsbereich. Dass die Neubauten genehmigt sind, kann Bernhard Bendel, Eigentümer von Gut Kammerloh, kaum glauben. Ihm habe man sogar die Erneuerung einer kleinen Hütte an der Sigrizalm verweigert, führt er an.

Die Neubauten am Sixt-Anwesen entsprechen laut Landratsamt jedoch dem bereits 2017 erstmals genehmigten Plan. Der Bau wurde zuletzt am Mittwoch kontrolliert.  Es sei im Außenbereich gängige Praxis, dass Tiefgaragen, die nach außen hin nicht in Erscheinung treten, genehmigt werden, wenn die Fachstellen wie zum Beispiel der Naturschutz und die Gemeinde zustimmen, teilte eine Sprecherin des Landratsamts mit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare