+
Auf dieser Wiese zwischen der ehemaligen Schule und dem bestehenden Kindergarten entsteht der neue Kindergarten.

Noch keine Entscheidung über Bauweise

Im Eiltempo zum neuen Schaftlacher Kindergarten

  • schließen

Der neue Schaftlacher Kindergarten soll Ende 2018 stehen. Um das zu schaffen, gibt der Waakirchner Gemeinderat Gas. Bei der Sitzung verabschiedete das Gremium bereits den Bebauungsplan.

WaakirchenDer neue Schaftlacher Kindergarten soll Ende 2018 bereits stehen. Um das zu schaffen, gibt der Waakirchner Gemeinderat Gas. Bei der jüngsten Sitzung verabschiedete das Gremium bereits den Bebauungsplan. Dabei ist allerdings weiter offen, ob der Kindergarten in Holzbauweise oder als Massivbau errichtet werden soll. „Diese Entscheidung müssen wir jetzt auch noch nicht treffen“, meint Bürgermeister Sepp Hartl (FWG).

Wie berichtet, hatte Hartl bereits im Juli für einen Holzbau geworben. Viele Gemeinderäte waren allerdings skeptisch. Zum einen wegen der etwas höheren Kosten, zum anderen fürchten viele, dass sowohl der Schallschutz als auch die Raumtemperatur in einem Holzhaus Probleme machen könnten.

Um sich ein Bild zu machen, hat der Gemeinderat gleich zwei Exkursionen nach Holzkirchen gemacht. Mit dem Kinderland an der Erich-Kästner-Straße gibt es dort eine Kindertagesstätte in Holzbauweise. Vertreter des Gremiums ließen sich von der Kinderland-Leiterin durch die Räume führen und besprachen das Thema Holzbauweise auch mit Mitarbeitern des gemeindlichen Bauamts im Rathaus.

Vermutlich, so Hartls Fazit, biete sich für den Schaftlacher Neubau eine Mischform an: Auf ein gemauertes Erdgeschoss mit Betondecke wird ein Obergeschoss in Holzbauweise gesetzt. Denkbar wären auch ein reiner Holz- oder Massivbau. Letzteres würde optisch zum bestehenden Kindergarten passen.

Der Neubau entsteht in dessen direkter Nachbarschaft. Der erste Spatenstich ist für März oder April 2018 vorgesehen. Der Kalkulation zufolge belaufen sich die Kosten auf 2 bis 2,5 Millionen Euro. Mit der Investition schafft die Gemeinde 75 Kindergartenplätze. Gleichzeitig steigt auch die Kapazität der Kinderkrippe von bisher 24 auf 48 Plätze.  jm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Holzkirchen, was bewegt dich?
Abgesehen von Zugezogenen, die gegen Kuhglocken klagen, Stau und BOB-Chaos - was interessiert den Holzkirchner eigentlich? Wir machen uns auf die Suche nach der neuen …
Holzkirchen, was bewegt dich?
An alle Tegernseer, die grade kein Wasser haben: Hier liegt das Problem
In vielen Tegernseer Haushalten läuft grade gar nichts mehr. Schuld ist ein Baggerfahrer, der die Hauptwasserleitung am Krankenhaus-Areal erwischt hat. Die Stadt …
An alle Tegernseer, die grade kein Wasser haben: Hier liegt das Problem
Bauer in der Au: Für Wanderer geschlossen - aber Edel-Gäste fahren mit Luxus-Vans hinauf
Für Ausflügler ist der Bauer in der Au seit Oktober 2013 geschlossen. Dafür tafeln im renovierten Gasthof jetzt illustre Gäste. Sie werden mit dicken Autos nach oben …
Bauer in der Au: Für Wanderer geschlossen - aber Edel-Gäste fahren mit Luxus-Vans hinauf
Finanzplan Bad Wiessee: Dünne Mehrheit für dickes Budget 
Es ist ein Rekordhaushalt, 38 Millionen Euro stark. Bürgermeister Peter Höß präsentierte ihn mit Stolz,  bei der CSU lässt der Schuldenstand die Alarmglocken schrillen. …
Finanzplan Bad Wiessee: Dünne Mehrheit für dickes Budget 

Kommentare