Tierschutz Rehbock Hunde
+
Der gerissene Rehbock bei Marienstein.

Neuer Fall bei Marienstein

Hund reißt jungen Rehbock - Tierschutzverein empört

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen

Bei Marienstein macht ein Jäger einen grausigen Fund. Offenbar ist ein streunender Hund dafür verantwortlich.

Marienstein - Erst am vergangenen Freitag hatte Johanna Ecker-Schotte, Vorsitzende des Tierschutzvereins Tegernseer Tal, einen eindringlichen Appell an alle Hundebesitzer gerichtet: „Bitte lasst die Hunde an der Leine!“ Auslöser waren zwei herrenlose Hunde im Suttengebiet, die nahe einer Wildfütterung umherstreunten. Sie wurden ins Tierheim in den Weißachauen gebracht, es wurde Anzeige gegen den unbekannten Halter erstattet. Am Wochenende meldete ein Jäger erneut einen schlimmen Fall, der wohl eindeutig auf streunende Hunde zurückzuführen ist: Nahe Marienstein hatte der Jäger im Wald einen toten jungen Rehbock entdeckt. „Er wurde offenbar gehetzt, gerissen und ist elendig verendet an seinen Verletzungen“, berichtet Johanna Ecker-Schotte. Das Tier lag nach Schätzungen des Jägers zufolge etwa fünf Tage im Wald.

Tierschutzverein: „Wir haben kein Verständnis mehr“ 

„Wir können zwischenzeitlich keinerlei Verständnis mehr für uneinsichtige Hundebesitzer aufbringen“, protestiert die Vorsitzende und erneuert ihren Appell: „Wir bitten nochmals eindringlich darum, Hunde nicht ohne Leine laufen zu lassen und auf den Wegen zu bleiben.“ Dies gelte nicht nur in der Brut- und Setzzeit, wo vermehrt Rücksicht nötig sei, sondern immer. Freilich gebe es Hunde, die jederzeit folgen. „Aber eben auch solche, die weg sind, wenn sie eine Fährte aufnehmen.“ Was den Fall im Suttengebiet betrifft, so wurde der Besitzer der umherlaufenden Hunde inzwischen ausfindig gemacht. Er stellt sich der Anzeige, heißt es.  

Alle neuesten Entwicklungen zu Corona lesen Sie hier im Ticker.

Waldfeste am Tegernsee abgesagt

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Badepark: Kühn wirbt für Neubau-Pläne
Nicht nur, aber in der Hauptsache um den Bürgerentscheid zum Badepark ging es beim Bürgerdialog mit Bad Wiessees Bürgermeister Robert Kühn. 25 Gäste ließen sich über das …
Badepark: Kühn wirbt für Neubau-Pläne
Bayernweit einmalig: Tegernseer Ehepaar trennt Rekord-Altersunterschied - „Am Anfang für alle ein Schock“
Charly Bauer ist älter als der Vater seiner Frau Sandra. Die beiden Eheleute trennt ein Rekord-Altersunterschied. Dafür bekamen die beiden Tegernseer nun einen Preis.
Bayernweit einmalig: Tegernseer Ehepaar trennt Rekord-Altersunterschied - „Am Anfang für alle ein Schock“
Wo unser Fleisch herkommt: Trend zur Direktvermarktung – Kunden verlangen Regionalität
Direktvermarktung, Fleisch aus dem Landkreis: Die Region bietet ideale Voraussetzung, um nachhaltig hergestelltes Fleisch zu kaufen. Wir zeigen, wo unser Fleisch …
Wo unser Fleisch herkommt: Trend zur Direktvermarktung – Kunden verlangen Regionalität
Anwohner laufen Sturm gegen neue BOB/BRB-Züge - „Das ist infernalischer Lärm“
Die neuen Lint-Züge, die seit Mitte Juni unter dem Namen Bayerische Regiobahn (BRB) durchs Oberland fahren, rauben vielen Gmundern Schlaf und Nerven. Der Grund ist …
Anwohner laufen Sturm gegen neue BOB/BRB-Züge - „Das ist infernalischer Lärm“

Kommentare