+
Vertauschte Rollen: Am Faschingsdienstag wird in Waakirchen wieder Bettelhochzeit gefeiert - hier ein Bild vom Hochzeitspaar des Jahres 2010.

Nach zehn Jahren Pause

Gaudi auf dem Misthaufen: Waakirchen lädt zur Bettelhochzeit

  • schließen

Wenn die Frau den Mann gibt und umgekehrt, dann ist Bettelhochzeit. Nur alle zehn Jahre organisiert der Waakirchner Trachtenverein diese Gaudi - heuer am Faschingsdienstag ist es wieder soweit.

Waakirchen - „Florenttine Urulusus von da schrägn Lein vom Brunawegal“ und „Magarinus Fingerlein vom Mariastoana Koinschacht, Abkömmling der legendären Petronella Fingerlein“ werden am Faschingsdienstag (25. Februar) in Waakirchen vor den Traualtar auf dem Misthaufen treten und sich das Jawort geben. Der Waakirchner Florian Unterluggauer (23) und die Mariensteinerin Margarethe Finger (19) schlüpfen in die vertauschten Rollen. 550 Gäste sind zur Bettelhochzeit geladen. „Wir rechnen mit mindestens 300“, kündigt Mitorganisator Georg Schmidt an, der selbst schon bei der Gaudi als Braut mitgemacht hat und diesmal die Rolle des Hochzeitsladers „Irgl Blousch’nschmie“ übernimmt.

2019 gab es eine Bettelhochzeit in Kreuth: Hier finden Sie die Bilder

Seit Januar waren 14 Laderpaare in der Gemeinde unterwegs, um die Hochzeitsgesellschaft zusammenzutrommeln. Wer die Gaudi als Zuschauer miterleben möchte: Sie beginnt um 9.29 Uhr mit der Morgensuppe beim Christlwirt („Christl- und Pizza-Bock“), dann marschiert der Hochzeitszug zum Misthaufen nahe dem Rathaus, wo die Vermählung über die Bühne geht, ehe alle zum Hochzeitsmahl in die Turnhalle ziehen. Für Verpflegung der Zuschauer ist gesorgt. Es werden Festzeichen verkauft.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Landratsamt wehrt sich gegen Verschwörungstheorien
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Landratsamt wehrt sich gegen Verschwörungstheorien
Haushalt mit Corona-Puffer
Gmund will heuer gut vier Millionen Euro investieren und damit auch Werte schaffen. Allerdings braucht die Gemeinde  dafür einen Kredit über zwei Millionen Euro. 
Haushalt mit Corona-Puffer
Marode Brücke muss erneuert werden
Dass der Mangfallsteg gesperrt werden muss, kam für die Gemeinde überraschend. Was das bedeutet, ist jetzt klar. 
Marode Brücke muss erneuert werden
Corona am Tegernsee: Nur noch „dringlich erforderliche“ Trauungen erlaubt
Der See und die Berge als Kulisse: Heiraten am Tegernsee liegt voll im Trend. Doch die Corona-Krise bremst verliebte Brautpaare und Standesämter aus. 
Corona am Tegernsee: Nur noch „dringlich erforderliche“ Trauungen erlaubt

Kommentare