In einer Videokonferenz schalteten sich Interessierte zur Gründung des Vereins „Wos Guads vor Ort“ zusammen und wählten einen Vorstand.
+
In einer Videokonferenz schalteten sich Interessierte zur Gründung des Vereins „Wos Guads vor Ort“ zusammen und wählten einen Vorstand.

Vielfalt und Reichtum aus der Region

Initiative „Wos Guads vor Ort“ gründet eigenen Verein

Aus Initiative wird Verein: „Wos Guads vor Ort“ will damit künftig die regionalen Erzeuger im Landkreis Miesbach unterstützen.

Waakirchen – Reichtum und Vielfalt der heimischen Landwirtschaft zu unterstützen – das ist das erklärte Ziel der Initiative „Wos Guads vor Ort“, die seit mehr als einem Jahr in Waakirchen aktiv ist und an Konzepten zur Förderung regionaler Erzeuger arbeitet (wir berichteten). Das Ansinnen nimmt nun immer konkretere Züge an: Seit wenigen Tagen ist „Wos Guads vor Ort“ nicht länger bloß eine Initiative, sondern ein Verein.

Die Gründungsversammlung fand über eine Videokonferenz statt. Es fanden sich rund 30 Teilnehmer in dem digitalen Konferenzraum ein, um der Gründung beizuwohnen, darunter einige örtliche Landwirte und Unternehmer sowie Vertreter von „Unser Land“, der Freiwilligen-Agentur Help und der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, wie es in der Pressemitteilung zur Gründung heißt. Die Teilnehmer wählten unter Zuhilfenahme einer entsprechenden Online-Software einen Vereinsvorstand. Eva Vogel und Nadia Sadeghian wurden als Vorsitzende in den Vorstand gewählt. Balthasar Brandhofer wurde zum Kassierer ernannt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Daniela Skodacek, Carsten Brockmann, Uwe Egerland, Afra Schnitzbaumer, Theresia Sonner und Rudi Reber. Der Vorstand ist erst einmal auf zwei Jahre gewählt.

Nun stehen die Eintragung in das Vereinsregister und die Erlangung der Gemeinnützigkeit an. Dann kann es mit der eigentlichen Arbeit losgehen.  mh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare