+
Christina Jachert-Maier, Redakteurin bei der Tegernseer Zeitung

Kommentar

Warum dann überhaupt dieser Antrag?

  • schließen

Waakirchen - Erst kämpft man für eine Aufnahme in den Verkehrswegeplan, dann wird man aufgenommen - und plötzlich will keiner mehr eine Umfahrung. Warum dann die Mühe? Ein Kommentar von Christina Jachert-Maier.

Wenn ein Antrag bewilligt wird, so wie der auf Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan, ist das für gewöhnlich ein Grund zur Freude. In Waakirchen dagegen scheint niemand eine Ortsumfahrung zu wollen. Zumindest machten sich gestern nicht einmal die Vertreter der Bürgerinitiative oder der Bürgermeister dafür stark. Man wolle einfach nur eine Entlastung vom Verkehr, heißt es. 

Das ist befremdlich. Warum beantragt man die Aufnahme in den Verkehrswegeplan, wenn man keinen Verkehrsweg bauen will – jedenfalls nicht auf eigener Flur? Dass die Waakirchner auf eine Holzkirchner Südspange hoffen, ist dagegen nachvollziehbar. Nur: Dafür hätten sie keinen eigenen Antrag stellen brauchen – und müssten jetzt nicht gegen die Geister kämpfen, die sie gerufen haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Enten schwimmen Rekordzeiten am Zeiselbach in Bad Wiessee
Zum vierten Mal setzten 3600 Teilnehmer ihre quietschgelben Enten in den Zeiselbach bei Bad Wiessee - für den guten Zweck. Das Entenrennen hat wie immer der Rotary Club …
Enten schwimmen Rekordzeiten am Zeiselbach in Bad Wiessee
Jugendliche gestehen Einbruch ins Warmbad 
Zwei junge Burschen aus Gmund und Bad Wiessee mussten auspacken. Weil sie eine Überwachungskamera beim Einbruch ins Warmbad Rottach-Egern gefilmt hatte, blieb ihnen …
Jugendliche gestehen Einbruch ins Warmbad 
Widerstand gegen Umbau von Glasl-Tenne
In der Tenne des denkmalgeschützten Glasl-Anwesens sollen Eigentumswohnungen entstehen. Die Pläne sehen hohe Lichtbänder vor, die dem Ortsplanungsausschuss nicht …
Widerstand gegen Umbau von Glasl-Tenne
Mautautomat an der Wallbergstraße aufgebrochen 
Der Mautautomat an der Rottacher Wallbergstraße wurde geknackt. 600 Euro Wechselgeld erbeuteten die Unbekannten. Der Schaden am Automaten ist weitaus höher: Er beläuft …
Mautautomat an der Wallbergstraße aufgebrochen 

Kommentare