+
Das ABV-Team mit Bürgermeisterkandidat Rudi Reber (vorne, 3.v.l.).

Aktive Bürgervereinigung (ABV) Waakirchen hat nominiert

Rudi Reber 2014 bereit für den Chefsessel

  • schließen

Waakirchen hat einen weiteren Bürgermeisterkandidaten: Die Aktive Bürgervereinigung (ABV) schickt Rudi Reber ins Rennen.

Waakirchen – Traditionell, unabhängig und bürgernah. Das will die Aktive Bürgervereinigung (ABV) in Waakirchen sein: Jetzt stellte sie ihr Programm vor und ernannte Rudi Reber mit großer Mehrheit zum Bürgermeisterkandidaten.

 „Es geht vor allem darum, eine Alleinherrschaft der Freien Wähler zu verhindern und für mehr Ideen und Transparenz im Gemeinderat zu sorgen. Es geht um das Demokratieverständnis“, erklärte Rudi Reber, auch, wenn man sich im Gemeinderat gut verstehe und parteiübergreifend gut zusammenarbeite. 

Der 53-jährige Vertriebsleiter hat Mitstreiter gefunden: Betriebswirt Michael Mohrenweiser etwa plädiert für eine transparente Kommunalpolitik unter Stärkung der Bürgerbeteiligung etwa durch Bürgerwerkstätten und Bürgerpanels. Vor allem wolle man die nichtöffentlichen Punkte bei den Gemeinderatssitzungen einschränken. 

Ein weiteres Ziel sei die Ansiedlung von jungen Familien aus München und den Nachbargemeinden durch Einheimischenprogramme. Michael Futschik sieht da Umsetzungsmöglichkeiten auch bei Eigentumswohnungen. 

Für ein genossenschaftlich verwaltetes Seniorenheim sowie ein Alters- und Pflegeheim in Waakirchen will sich Sieglinde Winklmair einsetzen, damit die zunehmende Zahl der Senioren in der Gemeinde bleiben können. 

Martin Hölzl forderte eine Energieversorgung aus der Region und eine nicht kommerzielle Wasserversorgung. Die ABV habe sich zum Ziel gesetzt, die Initiative „Gentechnikfreie Region“, die Landwirtschaft zur Landschaftspflege und die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort zu unterstützen. Außerdem müsse das Thema Umgehungsstraßen aufgegriffen und ein Verkehrskonzept erarbeitet werden. 

Michael Bichler machte sich für den Bau eines Ortszentrums und eines Mehrzweckraumes für die Durchführung der Kulturveranstaltungen stark. 

Martin Weingärtner setzt auf den Aufbau eines schnellen Datennetzes und die Schaffung eines Gründerzentrums.

Lesen Sie hier: Bürgermeisterwahl 2020. Alle Namen im Überblick

Kommunalwahl 2014: Darum ist Rudi Reber bereit

Bei der Nominierung konnte sich Rudi Reber dann den Spitzenplatz sichern. Zuvor betonte er sein bisheriges Engagement im Gemeinderat sowie seine Verdienste bei der Erhöhung des gemeindlichen Vermögens durch das Schmid-Anwesen zwischen Waakirchen und Point. „Ich kann gewisse Sachen besser machen, als sie gerade gemacht werden“, konstatierte Reber, deshalb kandidiere er als Bürgermeister. Mit 63 von 73 Wahlberechtigten wurde er schließlich zum Bürgermeisterkandidaten gekürt.

Er werde die kommenden Monate gemeinsam mit seinen Mitstreitern Gas geben, um den Leuten klar zu machen, um was es der Aktiven Bürgervereinigung gehe. Reber forderte zugleich die Anwesenden auf, die nötigen 120 Unterschriften im Rathaus zu leisten, damit die ABV offiziell auf der Wahlliste zugelassen werden könne. Die Termine, wann die Unterschriftenlisten ausliegen, werden noch bekannt gegeben.

Kommunalwahl 2014: Das sind die ABV-Kandidaten

Die Kandidaten in absteigender Reihenfolge der Liste: Rudi Reber, Michael Mohrenweiser, Martin Weingärtner, Michael Bichler, Sebastian Krüger, Peter Falkenstörfer, Sieglinde Winklmair, Marion Möller, Sebastian Giglberger, Michael Holzner, Christian Klein, Karl Giglberger, Gerhard Hüfken, Johann Schilling, Christine Lermer, Monika Rummel, Stephan Hansch, Markus Schnitzler, Maria Pavic, Robert Silczak. Ersatz: Jörg Ruckdäschel und Carsten Schramm.

Alle Artikel zur Kommunalwahl 2020 finden Sie auf unserer großen Themenseite.

Wann wird gewählt? Wie sieht der Stimmzettel aus? Wir haben bereits alle Informationen zur Kommunalwahl 2020 in Bayern zusammengestellt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teilweise schon ab 4 Uhr früh: Schwere Laster donnern durchs Tegernseer Tal - wegen Corona
Mehr Lärm und eine hohe Verkehrsbelastung: Aktuell fahren vermehrt schwere Laster auf der B307 im Tegernseer Tal. Das hängt mit der Corona-Pandemie zusammen. 
Teilweise schon ab 4 Uhr früh: Schwere Laster donnern durchs Tegernseer Tal - wegen Corona
Wahl-Flyer hat Nachspiel
In seiner Funktion als VdK-Ortsvorsitzender hatte Erhardt Jänsch Werbung auf einem Wahl-Flyer gemacht. Jetzt distanziert er sich davon. Was ist da schiefgelaufen?
Wahl-Flyer hat Nachspiel
Coronavirus im Landkreis Miesbach: „Contact Tracing Teams“ sollen Infizierte isolieren
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: „Contact Tracing Teams“ sollen Infizierte isolieren
Spaß bei Tegernseer Grundschul-Challenge: Kilometerweise Kuscheltiere
Immer nur Lernaufträge? So soll Schule auch in Coronazeiten nicht aussehen. Die Tegernseer Grundschule hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um das Miteinander …
Spaß bei Tegernseer Grundschul-Challenge: Kilometerweise Kuscheltiere

Kommentare