+
Mit diesem Team um Bürgermeister-Kandidat Rainer Hölscher (hinten, Mitte) treten die Freien Wähler Waakirchen an. 

Freie Wähler Waakirchen nominieren weiteren Bürgermeisterkandidaten

Rainer Hölscher – Bewerber Nummer sechs

  • schließen

Waakirchen hat einen sechsten Bürgermeister-Kandidaten. Die Freien Wähler schicken Rainer Hölscher, den Ehemann von Landrats-Kandidatin Gisela Hölscher, ins Rennen.

Waakirchen – Jetzt heißt es „Überblick bewahren“, denn Waakirchen hat einen sechsten Bürgermeister-Kandidaten: Nach Markus Liebl (CSU), Norbert Kerkel (FWG), Andreas Kilian (SPD), Cornelia Riepe (Grüne) und Rudi Reber (ABV) steigt jetzt auch Rainer Hölscher für die Freien Wähler ins Rennen ein. 

Ein politischer Neuling ist der 55-jährige Waakirchner, der bisher beruflich in der Qualitätssicherung bei Telair in Miesbach arbeitet, keinesfalls. Er sei schon immer politisch engagiert und interessiert gewesen, betont er, schon aus familiären Gründen. Seine Frau Gisela ist seit zwölf Jahren Waakirchner Gemeinderätin, ist Kreis-Vorsitzende der Freien Wähler und will Landrätin werden. Auch auf der FW-Liste in Waakirchen ist die 54-Jährige vertreten. 

Spätestens seit klar wurde, dass FWG und FW getrennt marschieren, sei die Entscheidung gefallen, dass ihr Mann Rainer Hölscher aus der „zweiten Reihe“ heraustreten und ebenfalls Verantwortung übernehmen möchte.

Lesen Sie auch: Alle Namen - diese Kandidaten stehen bereits fest

Kommunalwahl 2020: Das hat Rainer Hölscher vor

Seine Ziele hat er schon abgesteckt: „Ich möchte mein Augenmerk auf die Lebensqualität für Jung und Alt legen“, betont Rainer Hölscher. Unter anderem durch das Engagement für die Nachbarschaftshilfe und auch als Sportler und langjähriger Jugend-Fußballtrainer fühle er sich gut geerdet und nah dran an den Bürgern. Am Herzen liegen ihm Bürgernähe und Transparenz: „Das muss besser werden“, findet Rainer Hölscher. Weitere Ideen und konkrete Themen für den Wahlkampf möchte er noch nicht preisgeben. Die sollen Anfang Januar festgelegt werden.

Auf die Kandidatenliste, die am Sonntagabend beim Hoppebräu nominiert wurde, sind die frisch als eigener Verein eingetragenen Freien Wähler Waakirchen stolz: „Das ist eine Aufbruchsliste“, betont Gisela Hölscher. Sie spiegele die bürgerliche Mitte wider und zeige, dass eine große Motivation zum Mitmachen in Waakirchen herrsche. Gelungen sei nicht nur, dass alle Altersschichten gut vertreten seien. Besonders erfreulich sei der hohe Frauenanteil. Neun Frauen gehören zu dem insgesamt 13-köpfigen Team. „Das hat Seltenheit im Landkreis“, so Gisela Hölscher.

Die Kandidaten der Freien Wähler

Das sind die Kandidaten in absteigender Reihenfolge der Listenplätze: Rainer Hölscher, Josef Betzinger, Marianne Hinterholzer, Sascha Zenzs, Gisela Hölscher, Barbara Schaupp, Marianne Meder, Markus Dorn, Johanna Horvat, Veronika Zenzs, Ines Stark-Zenker, Johanna Basel, Gabriele Adlmaier. 

Wann wird gewählt? Wie sieht der Stimmzettel aus? Wir haben bereits alle Informationen zur Kommunalwahl 2020 in Bayern zusammengestellt.

Alle Artikel zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Miesbach finden Sie auf unserer großen Themenseite.

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Service im Landkreis Miesbach: Lieferservice von Restaurants und mehr - alles auf einer Karte
Viele Menschen benötigen Hilfe in der aktuellen Corona-Krise im Tegernseer Tal, in der Region Holzkirchen und im Schlierach- und Leitzachtal. Viel Menschen wollen …
Corona-Service im Landkreis Miesbach: Lieferservice von Restaurants und mehr - alles auf einer Karte
Coronavirus im Landkreis Miesbach:  Landratsamt appelliert: Katastrophenschutz-Nummern freihalten
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach:  Landratsamt appelliert: Katastrophenschutz-Nummern freihalten
Zahlersberg Distillers: Vom Gin zum Desinfektionsmittel
Die Zahlersberg Distillers machen außergewöhnlichen Gin - und jetzt Desinfektionsmittel. Das verschenken sie und sorgen dabei für einen Schuss Heiterkeit.
Zahlersberg Distillers: Vom Gin zum Desinfektionsmittel
Wegen Corona-Krise: Badehaus-Eröffnung muss warten
Auch dem neuen Flaggschiff der Gemeinde Bad Wiessee hat die Corona-Krise den Wind erst mal aus den Segeln genommen. Das edle Jodbad der Gemeinde muss die Eröffnung …
Wegen Corona-Krise: Badehaus-Eröffnung muss warten

Kommentare